AIR NAIRS

Frist: Sonntag, 31. Juli 2016

Das Künstlerhaus befindet sich im Badehaus des ehemaligen Kurhauses Scuol-Tarasp am Ufer des Inn. Es liegt mitten in den Engadiner Dolomiten und ist weit weg von allem. Alljährlich leben und arbeiten hier pro Jahr bis zu 25 bildende KünsterInnen, MusikerInnen, KomponistInnen, AutorInnen, TänzerInnen, PerformerInnen und WissenschaftlerInnen aus aller Welt. NAIRS bietet einen Freiraum für fokussiertes schöpferisches Arbeiten und ein Umfeld für konstruktive Dialoge zwischen den StipendiatInnen. Es versteht sich als Arbeits- und Begegnungsort. Die individuelle Tätigkeit und die Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Disziplinen prägen die Atmosphäre im Haus. Vernetzung und künstlerischer Austausch sind verbunden mit dem Interesse an der Engadiner Bergwelt, dem Alltag und der Kultur ihrer BewohnerInnen. Die Ergebnisse der in NAIRS entstandenen Arbeiten werden während der jährlich stattfindenden Ausstellung CURRAINT D’AJER | DURCHZUG und am Tag der offenen Ateliertüren gezeigt. NAIRS ist ein Ort für künstlerische Produktion, Reflexion sowie Erforschung und macht gleichzeitig den Kontakt zwischen Kunstschaffenden unterschiedlicher Sparten, KritikerInnen und dem Publikum möglich. Die Räumlichkeiten des Hauses umfassen neun Ateliers und neun Schlafzimmer, Küche, Aufenthaltsräume und zwei Ausstellungshallen. Die StipendiatInnen erhalten ein eigenes Atelier und ein Schlafzimmer bzw. ein integriertes Atelier mit Schlafraum. Jedes Jahr bewerben sich zwischen 40 und 60 Personen für einen Aufenthalt in NAIRS. Bis zu 25 KünstlerInnen können pro Jahr aufgenommen werden. Die Künstlerinnen und Künstler leisten einen Monatsbeitrag von CHF 400.- an die Lebenshaltungskosten in NAIRS. Die Aufenthaltsdauer können die StipendiatInnen frei wählen. NAIRS versucht die Wünsche optimal zu koordinieren. Der Aufenthalt beträgt mindestens 1 Monat, maximal 9 ½ Monate.