Fleetstreet Residenz 24/25

Frist: Freitag, 15. September 2023

Durch das Fleetstreet Residency Program sollten junge Gruppen gefördert werden, die mit überschaubaren Mitteln Produktionen erarbeiten, die sich für kleinere Theaterräume eignen. Die Förderung ist eher als Recherche- und weniger als Produktionsresidenz konzipiert; die abschließenden Präsentationen können auch als Showing, Zwischenpräsentation, Diskussion, Ausstellungen, Workshops o.ä. stattfinden.

Im Gegensatz zu anderen Residenzen oder Arbeitsstipendien wird den Gruppen nicht nur ein Proberaum/Studio zur Verfügung gestellt, sondern sie können das Fleetstreet Theater als Proben- und Aufführungsort eigenständig und exklusiv nutzen. Dies ermöglicht auch, aus dem Prozess heraus über Aufführungs- und Präsentationsformate zu entscheiden – so können beispielsweise auch wöchentlich kleinere Veranstaltungen stattfinden. Das Theater verfügt als reines Residenztheater über unterschiedliche Ansprechpartner_innen für Technik, Presse und Koordination – es hat aber keinen laufenden Spielbetrieb und somit auch keine Mitarbeiter_innen, die täglich vor Ort sind. Dies erfordert und ermöglicht eine große Eigenständigkeit der Resident_innen als temporäre Betreiber_innen des Fleetstreet Theaters.

Der nächste Bewerbungsschluß ist der 15.09.2023. Es werden Residenzen für den Zeitraum  von März 2024 bis März 2025 vergeben.