Capturing Spaces- Views on the In-Between

Frist: Freitag, 18. Mai 2018

Capturing Spaces- Views on the In-Between

Der Projektraum stay hungry schreibt einen Open Call für die experimentelle und interdisziplinäre Ausstellungsreihe Capturing Spaces – Views on the In-Between aus.

Das Projekt setzt sich aus einer Reihe von fünf einzelnen und jeweils eintägigen, ephemeren Interventionen im öffentlichen Raum Berlins zusammen, die im wöchentlichen Rhythmus ab Ende Juni bis Juli 2018 stattfinden sollen. Das Ausstellungsprojekt wird mit der ersten Intervention am 30.06.2018 beginnen. Die vier weiteren Interventionen werden im Juli 2018 an unterschiedlichen Orten in Berlin jeweils samstags stattfinden (07.07., 14.07., 21.07.& 28.07.2018).

Ausgangspunkt für Capturing Spaces – Views on the In-Between sind ganz alltägliche Orte der urbanen und öffentlich zugänglichen Architektur einer Stadt. Im besonderen setzt sich das Projekt mit Orten auseinander, die zum Sitzen, Verweilen, Warten, Ausruhen oder auch Kommunizieren gedacht sind. Hierbei bilden Sitzgelegenheiten wie Bänke, Wartehäuschen, Treppenstufen etc. die Grundlage der kuratorischen Idee, die die künstlerische und soziologische Erforschung und Untersuchung des Stadtraums anhand öffentlicher Sitzmöbel und -gelegenheiten zum Thema hat. Es werden immer zwei unterschiedliche Positionen ausgewählt, die jeweils einen der fünf ausgewählten Orte im öffentlichen Raum in Berlin, an denen eine Situation einer Sitz- oder Verweilmöglichkeit vorhanden ist, mit ihren interventionistischen Arbeiten bespielen. Die beiden Positionen sollen ähnlich einer flüchtigen Begegnung zweier Menschen auf einer Parkbank in der Verschiedenartigkeit ihrer Formensprache zusammenkommen, um für eine Weile miteinander zu sprechen und nach dem Zusammentreffen wieder ihre eigenen Wege zu gehen.

Zum Abschluss des Projekts Capturing Spaces – Views on the In-Between wird im August ein öffentliches Mobile Menu (siehe Homepage für weitere Infos) im Kontext der beschriebenen Interventionsreihe der vorherigen Wochen an einem geeigneten Ort mit Sitzmöglichkeiten in Berlin stattfinden. Die Ausstellungsbeiträge und die Entwicklung des Projekts werden in einem wöchentlichen Blog auf der stay hungry Homepage dokumentiert und für ein breites Publikum sichtbar gemacht.

Bewerbung

Es wird spezifisch auf eine interdisziplinäre Ausrichtung des Projekts verwiesen, und es ist gewünscht, dass sich neben Künstler_innen auch Akteure_innen anderer Disziplinen wie Literatur, Film, Tanz, Musik, Schauspiel, Wissenschaft u.s.w. für das Projekt bewerben.

TEILNAHME: Bitte per Email folgende Unterlagen schicken an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - einen formlosen Text der Konzept- oder Ideenbeschreibung für das Projekt, wenn möglich mit einer Visualisierung des Vorhabens ( max. 1-2 DIN A4 Seiten) - CV - Portfolio bisheriger Arbeiten - optional weiteres Material zur Anschauung (Webseitenlinks, Texte, Filme, u.s.w.) Datenanhänge über 10MB bitte per WeTransfer an o.g. Email Adresse schicken. Bitte beachtet, dass wir keine Haftung jeglicher Art vor, während oder nach der Ausstellung übernehmen können! Teilnahmeschluss: 18.Mai 2018, 23:59 Uhr Die ausgewählten Teilnehmer_innen werden bis zum 23.Mai 2018 per Email kontaktiert. Am 26.Mai 2018 wird es zudem ein gemeinsames Treffen in Berlin geben, um sich kennenzulernen und das Vorgehen der Ausstellungsreihe zu besprechen. Eine gemeinsame Besichtigung der potentiellen Orte ist im Anschluss geplant. Bei weiteren Fragen könnt ihr uns per Email kontaktieren. stay hungry freut sich auf eure Bewerbung! Volle Ausschreibung auf der Webseite www.stayhungry-projectspace.de/