Challenge my Fantasy - More Labor-Festival zum künstlerischen Umgang mit digitalen Technologien

Frist: Montag, 12. November 2018

Das THEATER AN DER PARKAUE sucht Künstler*innen für das Theaterfestival "Challenge my Fantasy – MORE" Ein Labor-Festival zum künstlerischen Umgang mit digitalen Technologien im Kinder- und Jugendtheater

Immer weiter auf der Suche nach neuen Darstellungsformen und erweiterten Theaterbegriffen, lädt das THEATER AN DER PARKAUE zu einem digitalen Experiment: Gemeinsam mit der HTW Berlin und der Robotik Firma KleRo verwandeln wir unsere Bühnen in digitale Labore, in denen es sich theatral forschen lässt. Virtual Reality, Augmented Reality, Motion Tracking und Robotik werden vier Tage lang auf ihr theatrales Potenzial hin untersucht. Welche Grenzen hebt eine virtuelle Bühne auf? Welche neuen Erzählformen bringt die drohende Vereinzelung in der VR mit sich? Sind Zuschauer*innen dieselben im digitalen Zeitalter? Ist die Präzision eines Roboters auf einer Bühne nützlich oder hinderlich? Welche Ästhetiken verbergen sich im Zusammenspiel zwischen Avatar und Schauspieler*in? Ausgehend von einem Märchen begeben wir uns in kleine, möglichst vielfältige Forschungsgruppen aus Bühnenbildner*innen, Regisseur*innen, Programmierer*innen, Medienkünstler*innen, Schauspieler*inne und Autor*innen und auf die Suche nach neuen Narrativen und zeitgenössischen Formen des Erzählens.

Wir bieten:

• Vier Tage Inspiration, Austausch und Experiment

• Digital ausgestattete Bühnenräume mit VR, AR, Industrie-Roboter und MotionTracking

• Showing in Berlin am letzten Tag des Festivals Koordinator*innen der Labore: • CyberRäuber Berlin • Studiengang „Spiel und Objekt“ der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin • Institut für Gamedesign der HTW Berlin • Robotik Firma KleRo GmbH

Zeitraum des Festivals:

• Am 16. Januar findet um 20.30 Uhr der Eröffnungsabend des Festivals statt. Zu Gast ist die theatrale Installation „Artefact“ vom Théâtre Nouvelle Génération in Lyon, Frankreich.

• 17. bis 20. Januar 2019 Arbeit in den Laboren

• 20. Januar Öffentliche Präsentation

Wer kann mitmachen:

• Feste und freie Theaterschaffende aller Berufsgruppen mit Lust am digitalen Experimentieren

• Feste und freie Medienkünstler*innen, Coder*innen und Kunstschaffende aller Berufsgruppen mit Lust an theatralen Experimenten

• Autor*innen mit Interesse an digitalen Narrativen

• Studierende der Studiengänge Regie, Schauspiel, Dramaturgie, Szenographie, Szenisches Schreiben, Angewandte Theaterwissenschaften, Informatik, GameDesign, Animation, Interaktive Medien

Bewerbungs- und Auswahlverfahren:

• Einfach ein kurzes Motivationsschreiben, aus dem hervorgeht, in welchem Bereich des Theaters Sie tätig sind und mit welchen Fragen Sie an unseren Laboren teilnehmen möchten bis 12. November 2018 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Außerdem bitten wir Sie, die drei folgenden Märchen zu lesen und Ihre Priorität (von 1 – 3) anzugeben, in der Sie gerne mit den Stoffen arbeiten würden. o Eselshaut von Charles Perrault: http://gutenberg.spiegel.de/buch/-9808/6 o Die Geschichte vom Gespensterschiff von Wilhelm Hauff: http://gutenberg.spiegel.de/buch/-5742/5 o Der süße Brei von den Gebrüdern Grimm: http://gutenberg.spiegel.de/buch/-6248/166