Eigentlich anders

Frist: Samstag, 15. August 2020

Als Soforthilfe ruft das dfp ein FIDENA-Residenzprogramm aus. Unter dem Thema „Eigentlich anders“ sind Künstler*innen aus der Sparte Figuren-, Objekt- und Materialtheater aufgerufen, sich um ein Stipendium zu bewerben.

Vergeben werden 8 Stipendien à 3000 Euro. Künstler*innen soll so die Möglichkeit gegeben werden, Formate zu entwickeln, Recherchen nachzugehen und ihre künstlerischen Pläne weiterverfolgen zu können. Bewerbungen müssen bis zum 15.08.20 eingereicht werden. Zusätzlich kann ein*e Wunschmentor*in angegeben werden, der*die (anteilig) zusätzlich zum Stipendium bezahlt wird.

Eine fünfköpfige Jury wird acht Stipendien á 3.000 Euro vergeben. Das Format ist jedem und jeder freigestellt, ob Soloperformance für eine*n Zuschauer*in, Audiowalk, digitale Formate, installative Versuchsanordnungen oder Theater im öffentlichen Raum: Figur, Objekt oder Material sollten im Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung stehen. Der*Die Künstler*in oder die Gruppe sollte bereits zwei Produktionen im Bereich des Figuren-, Material- und Objekttheaters realisiert haben.

Alle Bewerber*innen haben die Möglichkeit, im Rahmen ihres Konzepts eine*n Wunschmentor*in zu benennen, der/die ihre Arbeit begleiten soll oder bestimmte Skills vermittelt. Das können Reflexionsgespräche mit einem*r Expert*in sein, ein Workshop für eine bestimmte Software oder Input zum Bau einer Figur. Kosten dafür können mit bis zu 400 Euro zusätzlich zum Stipendium übernommen werden. Der*Die Wunschmentor*in sollte im Bewerbungsbogen bereits angegeben werden.