Flausen 2021

Frist: Sonntag, 01. März 2020

“flausen – young artists in residence” gibt professionellen darstellenden Künstler*innen die Möglichkeit, durch eine Forschungsresidenz frei von Aufführungs- und Ergebniszwängen an ein Thema oder eine Form erforschen und erproben zu können.

Ausgeschrieben sind sieben Forschungsresidenzen für 2021 in Niedersachsen, NRW, Schleswig Holstein und Hessen. Residenztheater sind das theater wrede +, Oldenburg (Nds.), Theaterlabor Bielefeld, Theater im Ballsaal Bonn, Freies Werkstatt Theater Köln (NRW), Theaterwerkstatt Pilkentafel (SH) und das Theater neben dem Turm Marburg (He). Nach Sichtung der Bewerbungen spricht die Jury 18 Einladungen zum finalchoice# in Oldenburg aus. Beim finalchoice# stellt jede Finalist*innengruppe ihre Forschungsidee in einer Kurzpräsentation auf der Bühne vor und beantwortet Fragen der Fachjury zu ihrem Forschungsansatz.

Das Stipendium umfasst Unterhaltskosten für insgesamt 4 Personen (davon mindestens 3 auf der Bühne). Der Forschungsaufenthalt beträgt vier Wochen. Inbegriffen ist dabei: Die Nutzung der Bühne und Technik im Residenztheater, eine Unterstützung für Materialien (Bühne/Installationen/Kostüme/Medien etc.) sowie eine professionelle Prozessbegleitung durch eine*n Mentor*in, der*die den Stipendiat*innen beratend zur Seite steht.

Die Forschungsarbeit wird zum Abschluss der Öffentlichkeit und einem interessierten Fachpublikum vorgestellt. Eine Vernetzung der Stipendiat*innen auch mit anderen Institutionen (Kulturbüros, Auftrittsstätten, weiter führende Stipendien) ist notwendiger Bestandteil des Stipendiums. Hier erhalten die Stipendiat*innen Unterstützung durch das theater wrede +.