Forumsbeitrag Gesellschaft für Theaterwissenschaft

Frist: Samstag, 15. Februar 2020

Wie antwortet die heutige Theaterwissenschaft auf die drastischen Veränderungen im Theater, in den Geistes- und Kulturwissenschaften, in Gesellschaft und Politik? Welche neuen Ansätze erzwingen und motivieren diese Veränderungen, welche ermöglichen sie überhaupt erst? Welcherart ist die Kritik an oder die Reformulierung von bestehenden Ansätzen? Was lässt diese dringlich oder gar notwendig erscheinen, wenn sich die Theaterwissenschaft – gleich ihrem Gegenstand, dem „Theater“ – mit den Verhältnissen und Umständen auseinandersetzt, unter denen sie ihre Arbeit beginnt? Aus welchen Blickwinkeln und unter welchen Gesichtspunkten werden Fragestellungen, Methoden und deren Historie in gegenwärtigen Dissertations- und Postdoc-Projekten betrachtet? Kurz: Was heißt es im Jahr 2020, sich im Forschungsfeld der Theaterwissenschaft aufzuhalten und zu orientieren?

Eine Annäherung an diese Fragen möchte die Gesellschaft für Theaterwissenschaft (gtw) anlässlich des vom 7.-9. September 2020 stattfindenden Arbeitsgruppentreffens in Bern anregen. Daher bittet sie alle Theaterwissenschaftler*innen in der frühen Berufsphase (Doktorand*innen, Postdocs bis drei Jahre nach Abschluss der Dissertation) um Vorschläge für wissenschaftliche Beiträge, die sich mit der Praxis der Theaterwissenschaft und den Möglichkeiten wie Notwendigkeiten einer veränderten Positionsbestimmung beschäftigen. Eine aus dem erweiterten Vorstand der gtw (Vorstand + je eine Vertretung von Promovierenden u. Mittelbau) bestehende Jury wird in einem anonymisierten Verfahren 10-12 Einreichungen auswählen und deren Verfasser*innen mit einem Stipendium für Fahrt- und Aufenthaltskosten sowie einem Tagegeld ausstatten. Die ausgearbeiteten Beiträge werden in Bern dann im Kreis der versammelten Theaterwissenschaftler*innen ausführlich diskutiert.

Procedere

Erbeten wird ein Exposé im Umfang von bis zu 4.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen), in dem die Fragestellung, der Gegenstand sowie tentativ das methodische Vorgehen des Beitrags zum Forum dargestellt werden. Außerdem ist eine Liste der verwendeten Literatur hinzuzufügen. Die Exposés sind bis 15. Februar 2020 – versehen mit dem Betreff: „Forumsbeitrag GTW“ – als Anhang ohne Nennung des Namens des/der Autor*in mit einem knappen Anschreiben zu senden.