FULL SPIN Residenz 2021

Frist: Freitag, 09. Juli 2021

Im Rahmen des sechsten internationalen FULL SPIN Physical Theatre Festivals wird erstmals in Kooperation mit dem Theater im Pumpenhaus Münster eine Recherche-Residenz für eine freie Gruppe bestehend aus bis zu vier Künstler*innen aus dem Bereich des Physischen Theaters vergeben. Die künstlerische Untersuchung soll sich an dem Themenfeld KÖRPERREALITÄTEN orientieren. Impulse für eine spezifische Auseinandersetzung können sein: Welche Rolle spielt der Körper aktuell in der Gesellschaft? Welche Rolle hat der Körper in der Vergangenheit gespielt? Wie werden wir den Körper in Zukunft wahrnehmen? Wird der Körper kontaktlos gewesen sein? Ist der Körper gefährlich? Welche neuen Formen des Kontakts entstehen? Die Recherche-Residenz ermöglicht es neue und innovative Ansätze des Physical Theatre zu probieren, erforschen und zu entwickeln. Künstlerische Ansätze können sowohl aus dem Physical Theatre, als auch aus den Bereichen Figurentheater, Tanz, zeitgenössischer Zirkus und Maskentheater sein. Es können sich bestehende Gruppen, sowie neue, gerne auch interdisziplinäre Zusammenschlüsse von Künstler*innen bewerben.

Die Residenz umfasst die Bereitstellung eines Studios im Theater im Pumpenhaus Münster vom 13. September bis 8. Oktober 2021, sowie die Bereitstellung einer Unterkunft, ein Stipendienhonorar von 1.500,- € pro Künstler*in und einen Fahrtkostenzuschuss von 100,- € pro Künstler*in.

Außerdem ist es möglich eine*n externe Mentor*in/Experten*in für zwei bis drei Residenzbesuche einzuladen. Die Mentor*in/Experten*in kann aus allen Bereichen und Branchen frei gewählt werden und verschiedene Funktionen einnehmen. Er*Sie kann helfen eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem ausgewählten Thema zu vertiefen, die eigene Arbeitsweise zu reflektieren oder mit neuem Input und knowhow neue Kompetenzen zu vermitteln, zum Beispiel in Bezug auf digitale Mittel und Medien. Gerne vermittelt das Full Spin Festival an dieser Stelle auch durch das eigene Netzwerk passende Mentor*innen/Expert*innen. Dazu bitte in der Bewerbung angeben, inwiefern ein Mentor*innen/Experten*innen-Wunsch besteht und ggf. konkrete Vorschläge dazu.

Die Residenz wird Videodokumentarisch begleitet, um Rechercheprozesse und -ergebnisse festzuhalten. In Abspreche mit den Resident*innen kann so ein Dokumentationsfilm der Residenz während der Festivaltage (13. - 16. Oktober 2021) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Für die Bewerbung bitten wir: - um eine Beschreibung der Recherche in Verbindung zum Thema KÖRPERREALITÄTEN (max. 3000 Zeichen) - künstlerische Vita mit Link zu bisherigen Arbeiten - ggf. die Wahl der/des Mentor*in/Experten*in oder Wunsch nach Vermittlung - Name und Wohnort der Bewerber*innen Wir sind interessiert an den Fragestellungen, die Euch aktuell umtreiben und freuen uns auf spannende Kurzkonzepte! Die Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 9. Juli 2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!