Hans-Gratzer-Stipendium

Frist: Freitag, 04. Dezember 2020

Hans-Gratzer-Stipendium

Das Schauspielhaus Wien schreibt das Hans-Gratzer-Stipendium 2021 aus. Das Stipendium umfasst einen mehrphasigen Schreibworkshop mit dem Autor und Dramaturg Necati Öziri. Fünf Autor*innen bzw. Autor*innenteams erhalten das Stipendium und nehmen an den Workshops in Wien teil. Im April 2021 werden die Stückentwürfe der Stipendiat*innen als Kurzhörspiele auf der Website des Schauspielhaus Wien öffentlich zugänglich gemacht. Einer der Entwürfe wird nach der Präsentation von einer Jury und dem Publikum prämiert. Die*der Autor*in erhält einen Werkauftrag und das Stück wird in der Spielzeit 2021/22 am Schauspielhaus zur Uraufführung gebracht. Welche Möglichkeitsräume für Gemeinschaften und Netzwerke lassen sich künstlerisch entwerfen – trotz oder gerade angesichts prekärer Lebensverhältnisse, Unsicherheit und Zukunftsängsten? Wie kann man sich in diesen distanzierten Zeiten gegenseitig Halt geben? Wer fällt durch die Sorgenetze durch? Bei wem kehren sie sich in ihr Gegenteil, in Wut oder sogar Hass um? Wer macht die unbezahlte Care-Arbeit und wer hat die Ressourcen, Sorgenetze zu flechten? Und schließlich: Wie könnte eine Praxis des caring with in einer Welt aussehen, die mehr-als-menschlich ist, mit Körpern, Pflanzen, Tieren, Dingen?

Nachwuchs-Autor*innen sind eingeladen, geleitet von ihrem eigenen Zugriff auf oder aber auch in Abstoßung von diesen Fragestellungen Schreibvorhaben und Stückentwürfe für Aufführungen zu entwickeln.