TRIGGER - Dramatik Wettbewerb

Frist: Donnerstag, 31. März 2022

TRIGGER - Dramatik Wettbewerb

Ausschreibung des Nürnberger Festivals für Politik und Menschenrechte in Theater und Performance – TRIGGER ICH ICH ICH Während die Ideologien des 20. Jahrhundert verschiedene Gesellschaftsentwürfe in ihren Fokus stellten, sind uns solche großen Entwürfe in unserer Gegenwart eher fremd. In unserem Fokus stehen wir selbst. In einer Art Neobiedermeierzeit sind wir mit Selbstoptimierung und Selbstbespiegelung beschäftigt. Gewaltfrei kommunizieren wir unsere Bedürfnisse selbstverständlich aus unserer Perspektive. Unser kleines Glück verstehen wir als Fundament des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Wir suchen Theaterstücke, die in diesem Spannungsfeld von Selbstrepräsentation, Selbstkonstruktion, Selbstmystifikation, Selbstverleugnung, Selbstzerstörung, Abgrenzung und Autopoiesis angesiedelt sind und sich konkret inhaltlich damit auseinandersetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Dramatiker*innen, die ihre Werke in deutscher Sprache verfassen. Die Texte dürfen noch nicht veröffentlicht oder aufgeführt sein. Der Gewinnertext wird während des Festivals in einer szenischen Lesung dem Publikum präsentiert werden und ist mit 3000 Euro dotiert. *Weitere Infos zur Jury ab 01.02.2022 auf der Homepage. Bewerbungen bitte bis zum 31.03.2022 mit ausgefülltem Bewerbungsformular, sowie einem kurzen Lebenslauf per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Betreff: Dramatik Wettbewerb Bitte senden Sie das Theaterstück in einer anonymisierten Datei. Bitte senden sie alle Dateien ausschließlich als PDF. Alle Infos über das Festival hier: https://www.trigger-festival.de