KREATIVCAMPUS.RUHR - Internationale Koproduktionen

Frist: Dienstag, 30. Juni 2020

WAS WIRD GEFÖRDERT? Neue kollaborative Arbeitsprozesse und innovative Produktionen im europäischen Austausch sollen unterstützt werden, um die Entstehung neuer Netzwerke und Arbeitsformen in globalen Zusammenhängen anzuregen und so neue Wege der künstlerischen Zusammenarbeit zu erproben. Die bis zu vier Residenzen, die jeweils mit mindestens zwei KünstlerInnen oder Künstlerkollektiven (regional/EU) durchzuführen sind, ermöglichen ein monatliches Stipendium pro KünstlerIn oder Künstlerkollektiv, zzgl. Produktionskosten und Reisekosten, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Koproduktionen, die aus mehr als zwei Personen bestehen, können keine zusätzliche Förderung erhalten. Neben der finanziellen Unterstützung der Koproduktionen bietet das Residenzprogramm u.a. eine Plattform für die Präsentation der Ergebnisse vor einem fachlich relevanten Publikum an sowie das Angebot einer medialen Sichtbarkeit über die Region hinaus. Darüber hinaus besteht am Ende des Durchführungszeitraums die Möglichkeit mit der abgeschlossenen Produktion einen Preis, prämiert durch eine internationale Fachjury, in Höhe von bis zu 20.000 € zu gewinnen.

WIE WIRD GEFÖRDERT?
• Monatliches Stipendium in Höhe von 1.500 Euro pro KünstlerIn oder Künstlerkollektiv
• Reisekosten in Höhe von bis zu 1.000 € für regionale KünstlerInnen und bis zu 2.000 € für KünstlerInnen aus dem europäischen Ausland
• Produktionskosten in Höhe von max. 9.000 € pro Koproduktion
• Preisgeld im Gesamtwert von 20.000 Euro am Ende der Residenzen

WEITERE INFOS & BEWERBUNG Call DE: https://www.e-c-c-e.de/fileadmin/dokumente/EU/Kreativcampus_2020/Call_KREATIVCAMPUS.RUHR_DE.pdf Call EN: https://www.e-c-c-e.de/fileadmin/dokumente/EU/Kreativcampus_2020/Call_KREATIVCAMPUS.RUHR_EN.pdf

Bewerbungsformular: https://www.e-c-c-e.de/kreativcampus-bewerbungsformular.html Webseite: https://www.e-c-c-e.de/europaruhr.html Das european centre for creative economy (ecce) mit Sitz in Dortmund konzipiert seit 2011 Projekte, die die Erfolge der Kulturhauptstadt RUHR.2010 nachhaltig begleiten und absichern. So stehen das Sichtbarmachen von Transformationsprozessen an den Schnittstellen von Kunst und Kultur als auch das Schaffen und Fördern von nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Rahmenbedingungen für KünstlerInnen, Kulturschaffende und Kreative im Fokus.