Kunst im Sitzen - ein künstlerisches Sitzmöbel

Frist: Donnerstag, 31. Dezember 2020

Ein künstlerisches Sitzmöbel soll den neu gestalteten Richtgraben überblicken und vorüberkommende Menschen zum Verweilen und Austauschen animieren. Es sollen der Gemeinschaftssinn sowie die intensive Auseinandersetzung mit Kunst gefördert werden. Der Ort wird zu einem belebten und beliebten Treffpunkt. Als Kunststandort steht die gepflasterte Fläche von 10mx10m für einen skulpturalen Einzel‐ oder Gruppenansatz mit Sitzmöglichkeit zur Verfügung. Denkbar ist auch eine Bodenarbeit, das Kunstwerk darf 2m Höhe jedoch nicht überschreiten. Es muss fest verankerbar und aus einem haltbaren, wetterfesten und im Optimalfall vandalismussicheren Material bestehen.

Der/m Sieger*in des Wettbewerbs stehen als Honorar und zur Finanzierung des Vorhabens 9.000€ (brutto) zur Verfügung. In dieser Summe sind die Herstellung, Transport und Montage des Kunstwerkes inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer enthalten. Weitere Preisgelder, Bearbeitungshonorare oder ähnliches sind nicht vorgesehen.