Open Call Zeitkapsel

Frist: Mittwoch, 21. April 2021

Open Call Zeitkapsel

ZEITKAPSEL Open Call für Künstler*innen Künstlerisches Format Audiovisuelle umgebungsbezogene Arbeit | Ausschreibung für insgesamt vier Arbeiten

Technische Voraussetzungen vor Ort: 28 Zoll Screen, Audio Thema Künstlerische Auseinandersetzung mit urbanem, öffentlichen Raum in Giesing Zeitintervalle: “Gegenwart” | “Zukunft” Bezugsorte Zur Auswahl stehen der Ella-Lingens Platz auf dem ehemaligen AGFA-Gelände und der Giesinger Bahnhofsplatz.

Termine
Einsendeschluss Konzept [Mi., 21.04.2021] Einsendeschluss Foto / Stills / Beschreibung für Print und Medien [Sa., 10.06.2021] Einsendeschluss für die audiovisuelle Arbeit [Mo., 21.06.2021] Beschreibung des Projekts und mehr zum künstlerischen Konzept Visualisierung 

Die ZEITKAPSEL ist eine temporäre künstlerische Intervention im öffentlichen Raum. Im technisch aufbereiteten Körper einer alten Telefonzelle öffnet sich ein Ausstellungsraum, der entlang der Zeitachse von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft mit audiovisuellen Beiträgen unterschiedlichster Disziplinen bespielt wird. Alle Beiträge setzen sich sich inhaltlich mit dem Stadtviertel Giesing auseinander. Zeitliche, soziale und räumliche Distanz wird überwunden; Disziplinen, “Blasen” und Milieus treffen aufeinander. Der Projektzeitraum von 17. Mai bis 26. September 2021 teilt sich zeitlich und inhaltlich in “Vergangenheit”, “Gegenwart” und “Zukunft”. Die ZEITKAPSEL wächst mit ihrem Bestehen. Ende September werden im Rahmen des Finissage-Wochenendes Beiträge aus allen drei Zeitintervallen präsentiert. Die künstlerischen Arbeiten können sich entweder auf die “Gegenwart” oder die “Zukunft” beziehen, eine inhaltliche Überschneidung ist möglich. Standort der ZEITKAPSEL ist der Giesinger Grünspitz, eine gewachsene Freifläche mitten im Viertel. Der Grünspitz auch wurde vor dem Hintergrund ausgewählt, dass auf ihm unterschiedlichste Milieus, Kulturen und Schichten ihr Recht auf Zugang, Naturerleben und Partizipation nutzen. Ein Ort, an dem unterschiedlichste Menschen verweilen. Ein Ort ohne institutionelle, soziale oder finanzielle Schwellen. Durch die Konfrontation mit den entstehenden audiovisuellen Arbeiten wird beim Publikum am Grünspitz nicht nur ein Bewusstsein für Orte wie den Ella-Lingens Platz oder den Giesinger Bahnhofsplatz generiert, sondern zeitgleich eine Auseinandersetzung mit und zwischen den Orten angestoßen. Die Künstler*innen setzen sich im Rahmen des oben genannten Formates mit den Bezugsorten und deren soziokulturellen sowie ortsspezifischen Gegebenheiten auseinander. Ihnen steht es frei, Historie, öffentliche Wahrnehmung und Diskurs (siehe Exkurs) aufzugreifen, auf spezifische Situationen einzugehen, mit der Architektur der Orte zu arbeiten oder dort präsente Menschen / Gruppen einzubinden.

Ausstellungsort und weiteres Audiovisuelle Präsentationsplattform: Innenraum der ZEITKAPSEL auf dem Giesinger Grünspitz, tagsüber geöffnet. Randomisierte Präsentation aller audiovisuellen Beiträge.

Eine mehrköpfige Jury wählt aus den im April eingereichten Konzepten vier Künstler*innen aus. Jede der vier Arbeiten wird im begleitenden Leporello und Website genannt und mit einer Aufwandsentschädigung [350€] vergütet. Ausstellungszeitraum Gegenwart [03.07.–20.08.2021 + Finissage-Wochenende 24.-26.09.2021] Zukunft [21.08.–23.09.2021 + Finissage-Wochenende 24.-26.09.2021] Kontakt | Einreichung Künstler*innen wenden sich bei Interesse gerne vorab an Miriam Worek [Künstlerische Leitung]. Hierfür bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! [inkl. kurze Schilderung der Idee und Link zum Portfolio / Social Media] Website | www.zeitkapsel.tel Exkurs | Mediale Rezeption der beiden Bezugsorte [siehe PDF]