Mosaïque Festival

Frist: Montag, 10. Februar 2020

Vom 15.-17. Mai kehrt das Mosaïque Festival bei Leipzig zurück. Mit euch wollen wir erneut ein Festival feiern, was verschiedene Kulturbereiche vereint. Sei es der Poetry-Slam aus Leipzig, das Artistik-Team mit einer Darbietung in schwindelerregender Höhe, Musikschaffende, welche mit wenig Drumherum auskommen, oder doch der Theaterworkshop, welcher Kinder, aber auch deren Großeltern zum Mitmachen animiert. Seid mit uns dabei, wenn wir ein Wochenende den Alltagsstress vergessen.

Im Mosaïque gibt es keine nachvollziehbare Dramaturgie, kein zentrales Thema, aber den Willen zur Verarbeitung aller möglichen künstlerischen, literarischen, wissenschaftlichen und musikalischen Abenteuer.

Es ist ein kunstvoll zusammengehäuftes Chaos, welches uns eine Vision lehrt, ein echtes Gegenangebot zu den Festivals, die wir zu kennen glauben, hier ist der Gast inmitten der Kunst und wird selbst zu dieser. Alles was das Mosaïque schenkt, ist auf seine Weise ganz einzigartig und es gelte eben, dass “von etwas Gutem zuviel wunderbar” sei.

So gibt es: zu viele Künstler, zu viele Geschichten, zu viele Schauplätze, zu viele Begegnungen, zu viel Musik und eventuell sogar zu viel Elektrizität in dunkelloser Nacht. Ein farbenfrohes Gesamtwerk, indem sich Wissen und Phantasie, Avantgarde und Albernheiten ungestraft begegnen dürfen, ein Festival, welches Denken und Empfinden verändern will.