Probebühne Eins 2019

Frist: Sonntag, 20. Oktober 2019

Probebühne Eins ist ein Werkstatt-Format, bei dem kurze choreographische Experimente oder Ausschnitte aus Probenprozessen gezeigt werden. Die Beiträge sollten unfertiges Material und nicht wesentlich länger als 10 Minuten sein. Im Anschluss tauschen sich Künstler*innen und Publikum bei Wasser und Wein über die unterschiedlichen Arbeitsansätze aus. So sollen Arbeitsprozesse offen gestaltet werden und künstlerische Arbeit unabhängig von Produktionen sichtbar werden.

Das festgelegte technische Setting des Werkstattformats Probebühne Eins ist NICHT erweiterbar und besteht aus: schwarzem Tanzteppich, Grundlicht, Tonzuspielung über CD (oder Notebook/mp3-player, die mitgebracht werden müssen) sowie zwei kabellosen Mikrofonen, Videoprojektion auf eine stehende 4x3m Leinwand an der Rückwand der Bühne, zugespielt von einem DVD-Player (oder Notebook, das mitgebracht werden muss).

 

Möchtest Du bei der Probebühne Eins am 21.11. Einblick in Deine aktuellen Arbeitsprozesse geben? Anfragen und Bewerbungen bis zum 20.10.