Probebühne Eins – Hauptsache Frei 2017

Frist: Sonntag, 12. Februar 2017

Probebühne Eins ist ein Werkstatt-Format, das in regelmäßigen Abständen stattfindet und bei dem Arbeitsproben, kurze Experimente oder Ausschnitte aus Projekten im Entstehen aus den Bereichen Choreographie, zeitgenössischer Tanz und Performance gezeigt werden können. Unterschiedliche Arbeitsansätze werden dabei zur Diskussion gestellt und bieten Anlass zum Austausch.

Die Dauer der Präsentationen sollte zehn Minuten nicht überschreiten. Das festgelegte technische Setting des Werkstattformats Probebühne Eins ist NICHT erweiterbar und besteht aus: schwarzem Tanzteppich, Grundlicht, Tonzuspielung über CD (oder Notebook/mp3-player, die mitgebracht werden müssen) sowie zwei kabellosen Mikrofonen, Videoprojektion auf eine stehende 4x3m Leinwand an der Rückwand der Bühne, zugespielt von einem DVD-Player (oder Notebook, das mitgebracht werden muss).

 

Zur Eröffnung der dritten Ausgabe des Festivals Hauptsache Frei, das vom 19. bis 22. April 2017 stattfindet, schreibt K3 erneut eine Spezialausgabe der Probebühne Eins aus: Spartenübergreifend können vier Projekte aus Hamburg aus den Berichen Tanz, Choreographie, Theater, Performance zur Festivaleröffnung am 19. April Einblick in ihre Arbeitsprozesse geben.