Rethinking Affordance

Frist: Montag, 29. Januar 2018

Als Reaktion auf das immer schneller ansteigende Wachstum von Algorithmuskulturen, erkundet das Projekt »Rethinking Affordance«  Schnittstellen zwischen kreativer Praxis und aktuellen Bestrebungen, das Konzept der »Affordance« für das Digitale auf neue Weise in den Blick zu nehmen.

»Rethinking Affordance« wurde initiiert und wird herausgegeben von Ashley Scarlett und Martin Zeilinger. Das Projekt findet statt im Rahmen des Programms art, science & business und Digital Solitude.

Einreichungsfrist: 29. Januar 2018
Symposium: 8. bis 9. Juni 2018
Ausstellungseröffnung: 17. Mai 2018
Wo: Akademie Schloss Solitude