Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis 2019

Frist: Sonntag, 24. Februar 2019

Erneut haben kulturelle Initiativen, Einrichtungen und Projekte aus dem nordostdeutschen Raum die Möglichkeit, sich für den Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis zu bewerben. Der Preis, der für besonders innovative inhaltliche Arbeit und deren überzeugende Kommunikation verliehen wird, ist mit insgesamt 23.000 Euro dotiert (1. Preis: 10.000 Euro, 2. Preis: 8.000 Euro, 3. Preis: 5.000 Euro). Bewerbungen können bis zum 24. Februar 2019 in elektronischer Form gesendet werden.

Wer kann sich für den Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis bewerben?
Teilnehmen können alle kulturellen Unternehmungen, Kulturinstitutionen und -projekte in bzw. aus Hamburg und dem nordostdeutschen Raum (Berlin/Brandenburg, Bremen, MecklenburgVorpommern, Niedersachsen, Sachsen, SachsenAnhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen).

Was genau ist mit Kulturkommunikation gemeint?
Der Begriff umfasst nicht nur die Bereiche der Kulturvermarktung und des Marketings, sondern meint auch Strategien der inhaltlichen Vermittlung von Kultur: wie und auf welche Weise werden kulturelle Inhalte der Öffentlichkeit dargeboten, welches Publikum wird in welcher Form angesprochen, welche (neuen) Räume werden erschlossen, um ein Publikum zu erreichen, wie wird für Nachhaltigkeit gesorgt – all dies sind Faktoren, die unter dem Begriff „Kultur-Kommunikation“ zusammengefasst werden.

Welche Sparten und Disziplinen adressiert der Preis?
Grundsätzlich richtet sich die Ausschreibung an Unternehmungen aus den Bereichen Musik, Literatur, Bildende Kunst, Tanz, Performance und Theater. Da Interdisziplinarität jedoch erwünscht ist, soll keine kulturelle Sparte dezidiert ausgeschlossen werden.