StattParkKultur 2019

Frist: Montag, 24. Juni 2019

StattParkKultur ist ein gemeinsames Projekt der LandesarbeitsgemeinschaftAgenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW) und dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, welches rund um den jährlich stattfindenden Parking Day (20.9.2019) stattfindet.

Als Pilotprojekt angelegt, treffen Expert*innenfür Nachhaltigkeitund Kunstschaffende aufeinander und gehen gemeinsam mit Bürger*innen der Städte Detmold und Unna in einen Austausch darüber, wie die Umnutzung von Parkflächen gestaltet werden kann.

Für zwei Aktionstage in Detmold suchen wirinnovative und künstlerisch hochwertige Konzeptideen, die im Rahmen von StattParkKultur am 20. und 21.9.2019 umgesetzt werden. Die beiden ausgewählten Aktionen finden jeweils an einem Tag in einer einzelnen Parkbucht statt. Das Format, mit welchem die Künstler*innen diese Parkbucht nutzen,ist frei wählbar. Denkbar sind sowohl installative als auch performative Vorhaben. Insgesamt sind wir auch offen für irritierende Ansätze, die bewusst Gegenentwürfe zur Realitätaufzeigen und unser Mobilitätsverhalten reflektieren.

Bewerbungskriterien

Bewerben können sich Ensembles, Kollektive und Einzelpersonen aus NRW die professionell in den freien darstellenden Künsten arbeiten. Die Konzepte sollten sich künstlerischmit der Mobilitätswende und der Mobilitätskultur vor Ort in Detmold auseinandersetzen und in einer Parkbucht an einemder vorgegebenen Orte realisierbar sein. Die Künstler*innen mit den zwei überzeugendsten Konzeptideenerhaltenje einPreisgeld in Höhe von 5000€, welches der Umsetzung des Projekts dient.

Eine Fachjury wird bis Anfang Juli eine Entscheidung treffen. In einer Presseveranstaltung in Detmold (erste Septemberwoche) werden die Preisträger*innen dann der Öffentlichkeit vorgestellt

.Jury

Harald Redmer, Geschäftsführer des NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Dr. Klaus Reuter, Geschäftsführer der LAG21NRW

Sabine Kuhfuss, KulturTeam der Stadt Detmold / Künstlerische Leitung BILDSTÖRUNG -Europäisches Straßentheaterfestival Detmold

Kathrin Ebmeier, freischaffende Künstlerin und Kuratorin

 

Bitte sendet eure Unterlagen ausschließlich digital an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die eingereichten Unterlagen enthalten:-eine Konzeptskizze, höchstens zwei DIN A4-Seiten,-eine Selbstdarstellung, höchstens eine DIN A4-Seiteund-einen formlosenKosten-und Finanzierungsplan zur geplanten Verwendung des Preisgelds.