Stipendium Puppentheaterregie 2019

Frist: Sonntag, 31. März 2019

Regieteam (Regie und Ausstattung)
für die Inszenierung „Jenseits der blauen Grenze“ (Premiere Nov. 2019)

Die Theater-Stiftung Gera fördert den Nachwuchs in allen Bereichen des Theaters. In den Spielzeiten 2017/18 und 2018/19 hat sie bereits erfolgreich ein „Artist in Residence“ - Programm finanziert, das drei Regiearbeiten in Zusammenarbeit mit den Sparten Puppentheater und Musiktheater ermöglicht hat.

Für die Spielzeit 2019/20 schreibt die Stiftung ein Stipendienprogramm aus, das ein Regieteam, bestehend aus Regie und Ausstattung (Bühne, Kostüme, Puppen) finanziert. Das Team soll gemeinsam mit zwei Spielern der Sparte Puppentheater die Adaption des Jugendromanes „Jenseits der blauen Grenze“ von Dorit Linke inszenieren.
Bewerben können sich junge Regisseure (m/w/d) und Ausstatter (m/w/d) als Team.
Voraussetzung ist, dass sie bereits erste professionelle Erfahrungen sammeln konnten und zum Zeitpunkt der Bewerbung unter 35 Jahren alt sind. Quereinsteiger im Bereich Figuren- und Puppentheater sind willkommen. Interessenten können sich als Team mit einer Konzeptionsmappe, die erste Entwürfe für Bühnen- und Kostümbild sowie Inszenierungsansätze im Zusammenspiel mit Puppen beinhaltet, bis zum 31. März 2019 bewerben.

Anforderungen:

  • Das Team hat bereits erste professionelle Erfahrungen im Bereich Regie/ Ausstattung in den Sparten Schauspiel, Musiktheater, Tanztheater oder Puppentheater gesammelt.
  • Da die Theaterstiftung Gera dezidiert den Nachwuchs fördert, darf das sich bewerbende Team nicht älter als 35 Jahre zum Zeitpunkt der Bewerbung sein.
  • Konzeptvorstellung vor der Jury: Mitte April 2019
  • Probenzeitraum: 24.09.2019-09.11.2019
  • Premiere 9. November 2019 19:30 Uhr Puppentheater Gera, Saal)
  • Das Konzept sollte für einen Puppenspieler und eine Puppenspielerin ausgelegt werden, umsetzbar auf der Bühne des Puppentheaters Gera. Eine Fassung für zwei Schauspielerinnen (für die Bühne bearbeitet von Julia Korrek, Theater Rostock) kann dabei genutzt werden, sodass eine eigene Romanadaption nicht zwingend notwendig ist. Fassung können beim Theater angefragt werden.


Wir bieten:

  • ein angemessenes Honorar für das gesamte Regieteam
  • ein angemessenes Ausstattungsbudget
  • Kostenlose Unterkunft für das Regieteam im Theaterwohnheim Gera