Stückemarkt 2019

Frist: Sonntag, 11. November 2018

„Was kommt nach dem Protest?“ – Open Call 2019

Wo sind die Künstler*innen, die die gegenwärtigen Spielregeln, Formen und Ästhetiken des Theaters auf den Kopf stellen, die anders denken und neue Texte, Formen und Formate entwickeln?

Unter dem Motto „Was kommt nach dem Protest?“ werden in diesem Jahr erstmals weltweit Arbeiten gesucht, die über Beschreibungen eines Status Quo hinaus mögliche Zukünfte imaginieren, neue Formen der künstlerisch-aktivistischen Einmischung suchen und sich über die Romantisierung von Revolten hinaus der Frage widmen, wie andere Welten aussehen könnten.

An eine*n der eingeladenen Künstler*innen /-gruppen wird der von der Bundeszentrale für politische Bildung / bpb geförderte Stückemarkt Werkauftrag vergeben. Der Werkauftrag beinhaltet die Realisierung einer Arbeit an einem Partnertheater in Deutschland.