Theater Drachengasse Nachwuchswettbewerb

Frist: Montag, 04. November 2019

Im Jahr 1960 führte Walter Mischel sein als Marshmallow-Test bekannt gewordenes Experiment zur Impulskontrolle und Belohnungsaufschub durch. Vierjährige Kinder standen vor der Wahl, eine Süßigkeit gleich zu essen, oder wenn sie einige Minuten warten, eine zweite zu bekommen. Die Kinder, die sich zurückhalten konnten, hatten in ihrem Leben als Erwachsene eher Erfolg als die anderen.

Lustaufschub ist eine Bedingung des zivilisatorischen Fortschritts und der Moral. Es geht um den Kampf gegen den Impuls, im Hier und Jetzt nur an sich selbst zu denken und eine Haltung zu entwickeln, die aus der Zukunft kommt und nicht aus dem Bauch. Die Moderne ist geprägt durch zwei Erzählungen. Einerseits die Rede von der Fähigkeit des Menschen, sich mittels seiner Vernunft aus der Unmündigkeit zu befreien.

Andererseits die Rede vom Menschen, der vor sich selbst geschützt werden muss, durch autoritäre, patriarchale Institutionen. Populistische Politiker*innen erlauben sich und ihren Anhänger*innen das Gemütlich-Machen in den emotionalen Affekten, sie setzen auf den Bauch, operieren kurzsichtig, verantwortungslos und sind im Zweifel immer das Opfer. Wer wird gewinnen? Bauch oder Kopf? Werden wir unsere Zukunft gestalten, oder unsere Verantwortung abgeben? Kommt – frei nach Brecht – erst das Fressen, dann die Moral? Oder gibt es ohne Moral auch nicht viel zu fressen? 

Wir laden junge Theatermacher*innen ein, Konzepte für Kurzprojekte zum Thema einzureichen. Die drei spannendsten Projekte/Gruppen erhalten 5.000 €, die Gelegenheit, drei Wochen im Theater Drachengasse zu proben und anschließend ihre Arbeiten in einer Spielserie von 16 Tagen zu präsentieren. Die Gewinner*innen des Wettbewerbs werden über Juryentscheid bzw. Publikumsabstimmung ermittelt.

Der Jurypreis beträgt auch heuer wieder 5.000 €, zur Verfügung gestellt vom Kuratorium für Theater, Tanz und Performance in der Stadt Wien für die weitere Ausarbeitung des Projektes. Die Drachengasse stellt Bar&Co samt Infrastruktur für die Produktion in der darauffolgenden Saison zur Verfügung. Der Publikumspreis beträgt 1.000 €.

Wir bieten:

5000 € Budget pro realisiertem Projekt (beinhaltet Projektentwicklung und 16 Spieltage) Proberaum für 3 Wochen Bühne: 3,5 x 5 m, technische Grundausstattung vorhanden PR, Werbung, Marketing dramaturgische Betreuung Projektbeschreibung: Dauer: 20 Minuten. Bitte keine Monologe! Abgesehen vom allgemeinen Thema Jetzt erst recht keine inhaltlichen Vorgaben.

Teilnehmer*innen: Theaterkünstler*innen in Ausbildung oder am Beginn ihrer Berufslaufbahn. Fokus auf Text, Schauspiel und Regie (minimale bühnentechnische Anforderungen) Unterlagen: Name und Kontakt der Gruppe, Projektbeschreibung (maximal 1 Seite), Info über Mitwirkende (Name, Alter, Kurzbiografien inkl. Ausbildung) Projektvorschläge sind zu richten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an Theater Drachengasse, 1010 Wien, Fleischmarkt 22, Kennwort: Newcomer Die Einreichfrist endet am 4. November 2019