Transfer International 2019

Frist: Samstag, 15. September 2018

Von 2018 bis voraussichtlich 2020 soll Griechenland im Zentrum des nächsten Transfer stehen, und dieser soll gemeinsam mit griechischen und nordrhein-westfälischen Institutionen vorangetrieben werden. Dabei wird sich Transfer International thematisch auf die zwei Schwerpunktthemen des NRWKS Digitale Kultur und Interkultur/Diversität konzentrieren.

Die Bewerbungen müssen folgende Elemente beinhalten:

- Künstler*innen, Organisationen und Institutionen aus Griechenland und NRW sind eingeladen, einen formlosen Projektantrag inklusive einer allgemeinen Projektskizze einzusenden.

- Die Anträge müssen auf Englisch verfasst werden.

- Der Antrag muss in digitaler Form spätestens am 15.09.2018, 12.00 Uhr eingehen. Anträge, die später eingehen, werden grundsätzlich nicht berücksichtigt.

- Der Antrag muss ein künstlerisches Projekt enthalten, das in Kooperation von griechischen und nordrhein-westfälischen Künstler*innen bzw. Institutionen entstehen soll.


- Thematisch müssen Digitale Kunst und Kultur und/oder Interkultur/Diversität im Vordergrund stehen.

- Zuwendungsempfänger sind ausschließlich Personen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen, welche die Fördermittel für gemeinsam mit griechischen Partnern (Künstler*innen und Institutionen) zu gestaltende Projekte einsetzen.

- Erforderlich ist eine Kalkulation (Kosten- und Finanzierungsplan), welche die geplanten Einnahmen und Ausgaben enthält sowie den Fehlbetrag, der durch die beantragte Projektförderungssumme von max. 5.000 € ausgeglichen werden soll.

- Der Eigenanteil des Zuwendungsempfängers muss mindestens 10 Prozent der Gesamtausgaben des Projektes betragen.

- Das Projekt muss spätestens im Februar 2019 abgeschlossen werden.