VKUNST FRANKFURT VIII // „MEIN NEUES ICH“

Frist: Donnerstag, 15. März 2018

VKUNST FRANKFURT VIII // „MEIN NEUES ICH“

VKUNST FRANKFURT VIII „MEIN NEUES ICH“ VIDEO- UND MEDIENKUNSTAUSSTELLUNG 4. BIS 5. MAI 2018 2018 zeigt vkunst frankfurt zum achten Mal, was aktuelle Strömungen der Videokunst sind. Die Galerien und Läden der Fahrgasse, hinter dem Museum für Moderne Kunst Frankfurt gelegen, werden wieder zu Gastgebern der „Ausstellungshalle ohne Dach“. Mit vkunst frankfurt verlässt die Videokunst die museale Umgebung und begibt sich raus in die Stadt. Unter dem Titel „Mein neues Ich“, fragen die Kuratoren, Christoph von Löw und Andreas Greulich, die künstlerische Produktion zur Lebenswelt des 21. Jahrhunderts ab. Die KünstlerInnen werden an zwei Abenden jeweils von 20.00 – 24.00 Uhr in den Schaufenstern der Galerien und Ladenlokale Projektionen, interaktive Installationen und animierte Computerkunst zeigen. In 2018 zeigt vkunst frankfurt zudem ausgewählte Werke der Ausstellung vom 09. bis 13. Mai in den Räumen des Kunstvereins Familie Montez e.V. (Honsellstr. 7, 60314 Frankfurt am Main).

vkunst frankfurt ist als feste Plattform für nationale und internationale MedienkünstlerInnen angelegt.

LEITMOTIV 2018: „MEIN NEUES ICH“ Mein neues Ich – Es klingt wie ein Werbeslogan aus der Sport- oder Gesundheitsindustrie. Wie ein Versprechen nach wenigen Trainingseinheiten das Fitnessstudio als einneuer Mensch zu verlassen. Die Erschaffung eines Ideals der Perfektion – ICH 2.0. Es ist aber auch, oder vielmehr noch, die Frage nach der eigenen Identität. Der Wunsch nach einer Veränderung, etwas Neuem. Sich selbst revolutionieren. Muss sich der Mensch in einer Gesellschaft, die in stetigem Wandel ist, anpassen, um nicht auf der Strecke zu bleiben? Oder sollte er es gerade deswegen unterlassen? Identität ist nichts Fertiges. Nichts mit dem man geboren wird oder das man einmal erworben hat. So wie wir in der Lage sind, uns die Realität, in der wir leben, selbst zu gestalten, so sind wir auch dazu im Stande, uns selbst immer wieder neu zu erfinden – egal in welchem Alter. Diese Transformation kann sich rein äußerlich zeigen, durch die neue Frisur, die neue Nase oder den neuen Kleidungsstil. Sie kann aber auch ein stiller, langsamer Pro- zess sein, der sich rein in unserem Inneren vollzieht. Moderne Technologien bieten uns zusätzlich die Möglichkeit uns nicht nur zu verändern, sondern gänzlich neu zu erschaffen – ein virtuelles Alter Ego. Manche Veränderungen im Leben scheinen jedoch nicht aus eigenen Stücken gewählt zu sein. Ganz aktuell, rund um die Themen Migration und Flüchtlingskrise, entscheiden neue Wege oder das Annehmen einer neuen Identität und Kultur manchmal sogar über Leben oder Tod. Mein neues Ich – Eine Bewusstseinsveränderung, die sich in so vielen Facetten zei- gen und entfalten kann. Wie gehen zeitgenössische Video-Künstler mit diesen Themen um? Wer bin ich, wer will ich sein, wer kann ich sein? Das sind die grundlegenden Fragen, denen vkunst frankfurt 2018 nachgeht.

MEDIENKUNSTPREIS „VKUNST“ GESTIFTET VON JOCHEN LATZ
Auch 2018 wird wieder der mit 5000 € dotierte Medienkunstpreis „vkunst“, gestiftet von Jochen Latz, vergeben. Aus den ausgestellten Arbeiten wird eine unab- hängige Jury aus Museumskuratoren und Kunstwissenschaftlern einen Preisträger für die beste Arbeit auswählen (der Rechtsweg ist ausgeschlossen).

ORGANISATORISCHE HINWEISE Diese Ausschreibung richtet sich an Bildende KünstlerInnen, die mit Medienkunst arbeiten. JedeR KünstlerIn kann eine Arbeit einreichen. Zur Ansicht sen- den Sie bitte einen USB-Stick oder den Download-Link bis zum 15. März 2018 an die unten aufgeführte Adresse. Jede Einreichung muss, neben der Arbeit, 3 Bilddateien (300 DPI, maximal 22 cm Seitenlänge) sowie einen kurzen Text zum Video und eine Kurzvita (zusammen nicht mehr als 800 Zeichen) enthalten. Wird Ihre Arbeit einjuriert, bilden die Abbildungen und der Text die Grundlage für die Kataloggestaltung.

Zur Einreichung muss das Anmeldeformular unterschrieben an uns gesandt werden. Das komplette Ausschreibungsformular ist auf der website von VKUNST zu finden (siehe Link unten). Die Einreichungen werden nicht zurückgesandt.