Wimmelforschungs-Stipendium

Frist: Montag, 06. Juni 2016

Mit dem Stipendium werden sowohl Begegnungen als auch der disziplinübergreifende Austausch im Kontext von Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst gefördert. Im Vordergrund der Zusammenarbeit steht nicht die Anfertigung eines bestimmten künstlerischen Werkes, sondern die Begegnung und der Prozess des Austauschs an sich. Ziel von Platform 12 ist es, ein stetig wandelbares und offenes Setting zu erzeugen, in dem zeitgleich KünstlerInnen wie auch MitarbeiterInnen gemeinsam an ihren Projekten arbeiten, sich begegnen und austauschen. Das Konzept sieht vor, dass die KünstlerInnen für die Dauer des Stipendiums auf Platform 12 anwesend sind. Sie sollen eigene künstlerische Reflektionen und ästhetische Setzungen gegenüber dem Unternehmen von außen in die Platform tragen. Diese können visuell gestaltet, aber auch konzeptuell, interaktiv oder performativ gedacht sein. Die künstlerischen Arbeiten können den Raum verändern und/oder sich mit dem Arbeitsgeschehen der Mitarbeiter unmittelbar auseinandersetzen. LEISTUNGEN - die Förderdauer beträgt maximal drei Monate - das monatliche Stipendium beträgt 1.150,- Euro, sowie einmalige Reisekosten für An- und Abreise - gegebenenfalls zuzüglich einem projektgebundenen Budget für die Realisierung eines Projektes - ein Wohn-/Arbeitsstudio an der Akademie Schloss Solitude inklusive Strom, Wasser und Heizung - für die Dauer des Stipendiums werden die KünstlerInnen in der Tätigkeit als künstlerische Agenten durch die Wimmelforschung und die Akademie Schloss Solitude begleitet VORAUSSETZUNGEN Das »Wimmelforschungs-Stipendium« richtet sich an KünstlerInnen und GestalterInnen aller Disziplinen, die ein ernsthaftes Interesse an einem disziplinübergreifenden Austausch haben. Notwendig sind die Bereitschaft zu einer offenen Kommunikation und Sensibilität gegenüber dem speziellen Arbeitsumfeld. Eine aktive Auseinandersetzung und künstlerische Reflektion mit der jeweils vorgefundenen Arbeitssituation im Kontext von Platform 12 wird vorausgesetzt. Inhalt und Ausdrucksform der Arbeit sind dabei jedoch grundsätzlich frei und den KünstlerInnen selbst überlassen. - Auf ein Stipendium können sich Einzelpersonen bewerben. Stipendien werden an Personen vergeben, die nicht älter als 35 Jahre sind oder deren Studienabschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. An einer Hochschule eingeschriebene Studierende können nicht in die Auswahl mit einbezogen werden - Das Stipendium ist ein Anwesenheitsstipendium, eine kontinuierliche tägliche Präsenz (Mo–Fr) auf Platform 12 ist verpflichtend - Für die erste Orientierung sowie ein Kennenlernen mit der Wimmelforschung und der Robert Bosch GmbH müssen vor Stipendiumsbeginn mindestens ein Tag Vor- und ein Tag Nachbereitungszeit, die die Teilnahme an zwei Interviews vor und nach dem Stipendium beinhalten, zusätzlich eingeplant werden - Sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch sind verpflichtend, gute Deutschkenntnisse sind erwünscht BEWERBUNG UND AUSWAHLVERFAHREN Die Bewerbung erfolgt online. Einzureichen sind: - eine erste Ideenskizze (maximal 1 Din A4 Seite) - eine Beschreibung der Motivation (maximal 1 Din A4 Seite) - ein kurzer Lebenslauf sowie ein aussagekräftiges Portfolio bzw. Dokumentation über die bisherige künstlerische Arbeit