22. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart

Frist: Samstag, 11. November 2017

Das Internationale Solo-Tanz-Theater Festival gibt einen aktuellen Überblick über die neuesten Entwicklungen der jungen Solo-Tanz-Theater-Szene. Choreograf/innen und Tänzer/innen aus aller Welt präsentieren ein Solostück, das eine neue, originelle, fantasievolle und ungewöhnliche Leistung mit eigenem Stil bietet. Beurteilt und prämiert werden sowohl Choreografie als auch Dramaturgie, Tanz, Musikalität und die Präsentation insgesamt.

Teilnahmebedingungen

1. Nachwuchschoreograf/innen können sich mit einem zeitgenössischen Solostück bewerben, das uraufgeführt wird oder zum Zeitpunkt der Aufführung beim Festival im März nicht älter als ein Jahr ist. Die Aufführungsdauer muss zwischen 9 und 12 Minuten liegen. Die Choreografien sollen auf der Basis einer zeitgenössischen und vor allem eigenen Bewegungssprache entwickelt sein. Die Wahl der Themen und der Musik ist freigestellt. Das Stück kann vom Choreografen oder der Choreografin selbst interpretiert werden. Die Altersgrenze für den/die Tänzer/in liegt bei 30 Jahren.

3. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Ein Kuratorium entscheidet über die Zulassung zum Wettbewerb. Der Veranstalter behält sich die Zulassung zum Wettbewerb vor. Die Teilnehmenden erhalten bis spätestens 19. Dezember 2017 eine Einladung zum Wettbewerb, die bis zum 5. Januar 2018 verbindlich bestätigt werden muss. 

4. Die Teilnehmenden verpflichten sich, an allen vier Veranstaltungstagen für Auftritte frei zu sein sowie für Interviews, Film- und Fernsehmitschnitte und Fotoaufnahmen u.ä. honorarfrei zur Verfügung zu stehen.

5. Die Veranstaltung wird unter www.treffpunkt-rotebuehlplatz.de übertragen.

6. Die Vorentscheidungen des Wettbewerbs werden von Donnerstagabend bis Samstagabend öffentlich vor einer international besetzten Jury durchgeführt. Am Samstagabend gibt die Jury bekannt, welche Teilnehmenden für das Finale nominiert sind. Das Finale findet am Sonntagabend statt. Die Finalisten werden ihr Solostück am Sonntag ein weiteres Mal präsentieren. Alle Teilnehmenden verpflichten sich bis zum Ende des Festivals anwesend zu sein.

8. Es werden Geldpreise von insgesamt € 16.000 vergeben. Das Preisgeld unterliegt der Steuer, die vom Veranstalter einbehalten wird.

    Choreografie                                Tanz
    1. Preis Choreografie € 3.500        1. Preis Tanz € 3.500
    2. Preis Choreografie € 2.500        2. Preis Tanz € 2.500
    3. Preis Choreografie € 1.500        3. Preis Tanz € 1.500        

    Publikumspreise
    Public’s First Choice Award € 500
    Public’s Final Choice Award € 500

    Videodance Prize
    Produktion eines Tanzvideos

9. Technische Daten:
Bühne: Bühnengröße 10 x 8,50 m; schwarzer Tanzboden, schwarzer Aushang mit Gassen; Backdrop schwarz oder graue Steinwand
Standardlicht: Fläche, Gegenlicht warm und kalt; Gassen warm und kalt; 1 Kreis für Special
Tonträger: CD, USB

Für das Bühnenbild sind nur leicht transportierbare Requisiten zugelassen, deren Auf- und Abbau den Programmablauf nicht verzögern.

Am Tag der Aufführung stehen jedem/r Teilnehmenden maximal 75 Minuten für Einrichten der Bühne, Beleuchtung und Probe zur Verfügung.