3. Osnabrücker Dramatikerpreis

Frist: Mittwoch, 15. März 2017

Zum dritten Mal schreibt der Theaterverein Osnabrück e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Theater Osnabrück den „Osnabrücker Dramatikerpreis“ aus, der alle zwei Jahre vergeben wird. Zuletzt erhielt Thomas Köck im Oktober 2013 den 1. Osnabrücker Dramatikerpreis mit dem erfolgreichen Preisträgerstück jenseits von fukuyama und Stefan Hornbach im November 2015 den 2. Osnabrücker Dramatikerpreis mit seinem Stück Über meine Leiche, beide jeweils uraufgeführt im Osnabrücker emma-theater. Das Theater Osnabrück hat sich immer mehr als Bühne für Ur- und Erstaufführungen etabliert. Insbesondere „Spieltriebe – Festival für zeitgenössisches Theater“ hat überregionale Bedeutung erlangt. Nicht zuletzt jüngere Autor/innen sollen mit dem gestifteten Preis gezielt gefördert werden und sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Bewerben können sich Autor/innen, die am 15. März 2017 nicht älter als 35 Jahre sind und bisher nicht mehr als zwei Stücke zur Uraufführung gebracht haben.

Die Bewerber sind aufgefordert, eine Ideenskizze und ein bis zwei ausgeschriebene Szenen einzureichen. Die Texte dürfen insgesamt den Umfang von zwölf DIN-A4-Seiten nicht überschreiten und müssen in deutscher Sprache verfasst sein.