Akademie Exercising Modernity 2021 - We were/are the Future

Frist: Donnerstag, 31. Dezember 2020

Akademie Exercising Modernity 2021 - We were/are the Future

Wir möchten auf die bevorstehende dritte Edition der Akademie Exercising Modernity aufmerksam machen, eine deutsch-polnisch-israelische Kooperation, die auf eine kritische Reflexion über das Erbe der Moderne abzielt und die jungen Künstler*innen und Geisteswissenschaftler*innen die Möglichkeit bietet, sich über die Kultur und Geschichte des 20. Jahrhunderts auszutauschen. Die Akademie wird vom Pilecki-Institut Berlin organisiert, in Kooperation mit dem Adam-Mickiewicz-Institut in Warschau und dem Liebling Haus – White City Center in Tel Aviv.

Normalerweise findet die Akademie in allen drei Ländern statt, aber dieses Jahr entschlossen wir uns wegen der Pandemie, sie in zwei Teile zu unterteilen – der erste Teil wird im Januar und Februar 2021 online stattfinden und sich auf die theoretische Einführung in das Thema konzentrieren; der zweite Teil (wenn es die Pandemie erlaubt) wird im Frühjahr/Sommer 2021 stattfinden und Reisen sowie Studienbesuche beinhalten.

Im Anschluss gibt es für die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich um ein Stipendium zu bewerben.

Das Thema der kommenden Edition der Akademie lautet "We were/are the Future".
Das Online-Programm ist in drei zeitversetzte thematische Abschnitte unterteilt: New Ideas and Visions, New Art for a New Life, New State and Society. Diese betrachten unterschiedliche Ebenen der Idee der Zukunft und des Neuen, bezogen auf die klassische Moderne sowie auf die heutige Zeit: die historisch-kulturelle Ebene, die Ebene der Kunst und Architektur sowie die gesellschaftlich-institutionelle Ebene. 

Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei.

Das Programm umfasst

- kostenlose Teilnahme an der Akademie
- im Falle des Stattfindens der zweiten, ortsgebundenen Phase partielle Übernahme der Reisekosten sowie Bereitstellung einer Unterkunft (Einzelheiten werden während der ersten Phase der Akademie bekannt gegeben)
- Vorträge und Workshops, die von anerkannten und erfahrenen Wissenschaftler*innen, Kurator*innen und Künstler*innen gehalten werden,
- ein spannendes Begleitprogramm,
- für Absolvent*innen des Programms das Recht, ein während der Akademie konzipiertes oder entwickeltes Forschungs- bzw. künstlerisches Projekt für das Sonderstipendienprogramm des Pilecki-Instituts anzumelden, das sich den Fragen der Modernität des 20. Jahrhunderts widmet (Details werden Mitte 2021 bekanntgegeben).