Begehungen 2019

Frist: Sonntag, 05. Mai 2019

Das Kulturdestillat Begehungen tanzt in diesem Jahr zu Schall und Wahn, gibt sich ganz dem Thema RAUSCH hin. Es feiert die Euphorie, schwelgt im Orgiastischen, gibt die Kontrolle am Eingang ab - öffnet Tür und Tor weit dem Wahnsinn. Angst? Kein Stress. Geben sie sich einfach auf. Willkommen im Rausch.

Lösung: Rausch macht frei!
Unter dem frei interpretierbaren Titel Rausch rufen wir dazu auf, künstlerische Arbeiten einzureichen oder sich mit einem Konzept auf eine vierwöchige Residenz in Chemnitz zu bewerben. Dieser Open Call richtet sich an sämtliche künstlerische Ausdrucksformen, die sich unter diesem Thema eine freie Auseinandersetzung vorstellen können. Alle von einer Fachjury ausgewählten Arbeiten werden in der ehemaligen Braustolz Brauerei während des gesamten Festivals ausgestellt und unter hoher Medienpräsenz von einem vielfältigen Rahmenprogramm aus Musik, Lesungen und Workshops begleitet.

Hinweis zu Residenzen
Die vierwöchige Residenz würde ab dem 25.7. beginnen. Kürzere Residenzen (3-2 Wochen) sind möglich, die Aufwandsentschädigung wird entsprechend angepasst.

Honorare und Sachmittel:

 

    • - Künstler*innen ausgewählter Einsendungen erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 200 € + Portokosten (Einsendungen).
      - Residenzkünstler*innen erhalten eine Aufwandsentschädigung von bis zu 1500 € inklusive Sachmitteln. An- und Abreisekosten werden erstattet sowie eine kostenfreie Unterkunft gestellt (Residenzen).

Bewerbungsgrundlage ist: (bitte Hinweise zum Format der Bewerbung beachten)

    • - eine Dokumentation der auszustellenden Arbeit(en) inklusive ihrer thematischen Verknüpfung zum Festival (Einsendungen)
      - eine kurze Projektskizze zu der Arbeit, die in Chemnitz entstehen soll und Bezug nimmt auf das Festivalgelände / die Ausstellungsflächen / das Thema (Residenzen)
      - ein kurzes Portfolio bisheriger Arbeiten (digital)
      - eine kurze Vita
      - das vollständig ausgefüllte Online-Formular