Ausstellung »Fake«

Frist: Montag, 31. Juli 2017

Ausstellung »Fake«

Die Medien sagen, der Präsident sage, die Medien lügen. Varoufakis Stinkefinger war doch echt. Hitlers Tagebücher sind es nicht. Die Fleischwurst ist vegan. Die Wespe ist eine Fliege. Die Brüste sind aus Plastik. Die Blumen auch. Fakt oder Fake? Original oder Imitat? Fälschung, Betrug, Lüge, Täuschung, Behauptung. Fake News, Fake Follower, Fake Accounts, Analog-Käse, vorgetäuschte Orgasmen, Kunstleder. Sind wir umgeben von Unwahrheiten? Mal ist es nur ein argloses Schummeln und Tricksen, mal ein handfester Betrug, eine perfide Täuschung. Wir werden verarscht, ausgetrickst, belügen andere und uns selber. Es wird behauptet, vorgeheuchelt, so getan als ob. Wo werden aus den Täuschungen Enttäuschungen und dann Misstrauen und Vorurteile? Lassen wir unsere Reaktionen von Angst und Skepsis bestimmen? Was ist echt, was nicht, und wer entscheidet das? Wir laden euch ein zu hinterfragen, zu enttarnen, zu lügen, zu fälschen. Erzählt uns von alternativen Fakten. Durchschaut eine Pseudo-Wahrheit. Macht uns ein X für ein U vor. Schickt uns eure Auseinandersetzung mit dem Thema »Fake«.

Gesucht sind Fotografien, Filme, Medienkunst. Eine Auswahl der eingereichten Arbeiten wird in der Jahresabschlussausstellung »Fake« im Oktober 2017 in der Galerie BOHAI e.V. gezeigt.
Einsendeschluss: 31. Juli 2017 Weitere Informationen und die Teilnahmebedigungen findet ihr auf www.galeriebohai.com/fake Bei Fragen wendet euch gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir freuen uns!