Cheers for Fears Festival 2017

Frist: Mittwoch, 01. Februar 2017

Die Künste von morgen zwischen Reflexion und Aktion 13. – 19. März 2016 ::: FFT Düsseldorf

Cheers for Fears bringt seit 2013 Kunst- und Kunsttheoriestudierende aus NRW in Diskussionen, Workshops, Festivals und transdisziplinären künstlerischen Projekten zusammen. Im März 2017 findet in Kooperation mit dem FFT Düsseldorf das nächste Festival statt. Es bietet Dir eine intensive Zeit des Austausches über künstlerische Arbeitsweisen und Ästhetiken, Selbstverständnisse und Ziele. Du wirst viele künstlerische Positionen kennenlernen und kannst Deine eigene Arbeit zur Diskussion stellen.

Absolute Beginner sind genauso willkommen wie fortgeschrittene Studierende oder frische Absolvent*innen. Wir freuen uns über Eure künstlerischen Beiträge, egal aus welcher Hochschule und Disziplin NRWs ihr kommt.

Bringt Videoinstallationen, Performances oder Musik, Tanz oder szenische Lectures mit – oder überrascht uns mit Formen, für die noch kein Name erfunden wurde. Bewirb Dich bis zum 16. Januar 2017 mit einer künstlerischen Arbeit oder einfach für die Teilnahme.
Deine Arbeit wird zwischen dem 16. und 18. März 2017 in einem transdisziplinären Aufführungsmarathon einer größeren Öffentlichkeit präsentiert. Dem voraus geht ein dreitägiges Workshopangebot zu Spielarten des Politischen mit etablierten Künstler*innen.

Das Festival wird 2017 mit wechselnden Gästen aus Kunst und Wissenschaft den Status des Politischen in den jungen Performing Arts und angrenzenden Kunstformen befragen. Wir laden damit zum konzentrierten transdisziplinären Denken, Erproben und Diskutieren ein. Was hat es mit der aktuellen Hinwendung zur ‚politischen‘ Kunst auf sich und welche Spielarten kennt sie? Wo liegen die produktiven Momente wie auch Gefahren eines Diskurses der „Gegenwartskunst“, der eine aktive Einmischung der Kunst in gesellschaftliche Prozesse fordert? Was sind Eure Motivationen, „politisch“ oder eben gerade auch nicht „politisch“ Kunst und Theater zu machen – und was versteht Ihr darunter?

Hinweise zu Deiner Bewerbung:
- Bewirb Dich mit dem verlinkten Bewerbungsformular bis zum 16. Januar 2017, mit oder ohne eigene künstlerische Arbeit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
- Teilnahmevoraussetzung: Du nimmst am gesamten Festival teil und möchtest über Deine künstlerische Arbeit und die der anderen Teilnehmenden diskutieren.
- Deine Arbeit kannst Du als Beitrag zum Themenschwerpunkt einreichen – aber auch Arbeiten mit anderem Fokus können im Aufführungsmarathon einen Platz finden.
- Wir freuen uns über Einblick in Deine Arbeit. Übersende uns also gern Links mit Bildern/Videos.
- Wir machen kein Best Off-Festival. Im Fokus steht vielmehr der engagierte, offenherzige Austausch, weswegen uns das Motivationsschreiben sehr wichtig ist.