Cheers for Fears Transit

Frist: Freitag, 22. September 2017

Cheers for Fears Transit

english below

Die Plattform für künstlerische Recherche & Professionalisierung bietet jungen Künstler*innen die Gelegenheit, ihre Ideen für innovative, transdisziplinäre Arbeiten in einem kreativen Umfeld zur Diskussion zu stellen und begleitet durch Kolloquien und Mentor*innen in einem Rechercheprozess weiterzuentwickeln. Dabei ist der Weg das Ziel – der Abschluss einer künstlerischen Arbeit ist gewünscht, im Vordergrund steht aber die Entwicklung der Akteur*innen, ihre Professionalisierung und ihr Austausch mit Künstler*innen anderer Sparten.

An wen richtet sich das Transit-Projekt? Cheers for Fears – Transit richtet sich an Studierende am Ende ihrer Ausbildung und junge Künstler*innen am Anfang ihrer Karriere, die in ihrer künstlerischen Praxis nach Herausforderungen suchen, die über ihren jeweiligen Ausbildungshorizont hinausgehen; die am Austausch und an der Diskussion mit Kreativakteur*innen anderer Sparten interessiert sind und sich nach experimentellen Konstellationen – von Akteur*innen, Medien und Methoden – sehnen. Transit richtet sich also weniger an Einzelkämpfer*innen als an Teamplayer*innen, die an Kunst als einem forschenden Finden interessiert sind. Es richtet sich an Akteur*innen, die am selbstständigen und selbstbestimmten Arbeiten als freie Künstler*innen interessiert sind, gleichzeitig aber auch die Kritik und das Feedback von Kolleg*innen nicht scheuen. Transit möchte dabei Künstler*innen mit den unterschiedlichsten Ausbildungshintergründen wie z.B. Medienkunst, Komposition, Performance, kreatives Schreiben, Szenographie und Tanz zusammenbringen. Die partizipierenden Akteur*innen erhalten die Gelegenheit eines abwechslungsreichen, auf Langfristigkeit angelegten Ideen- und Wissenstransfers: einerseits untereinander, andererseits im Dialog mit Mentor*innen.

Wie kann man sich bewerben? Mit einer Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 22. September, die ein Motivationsschreiben, eine kurze Projektskizze (jeweils ca. eine Seite) sowie biografische Angaben zu den Projektinitiator*innen enthält.

---

What does Cheers for Fears Transit offer? The platform for artistic research & professionalisation offers young artists the opportunity to discuss their ideas for innovative, transdisciplinary work in a creative environment, accompanied by colloquia and mentors in a research process. The jounrey is the reward – the completion of an artistic work is welcome, but the focus lays on the development of the participants, their professionalisation and their exchange with artists from other disciplines.