cumtroversial

Frist: Montag, 21. Juni 2021

Porn is an extension of my own sexual expression, a blend of art and documentation. (Jiz Lee in “Coming Out Like A Pornstar”)

Was ist Kunst? Was ist Pornographie? Wann wird Pornographie zu Kunst und wann Kunst zu Pornographie? Und was definiert eigentlich einen Fetisch? Die Gruppen-Ausstellung “cumtroversial” erforscht und analysiert mit einem queer-feministischen Auge die Tabuisierung von Sexualität(en), die Entstigmatisierung von Fetischen und die (fließenden) Grenzen zwischen Kunst und Lust. Es soll ein offener Dialog zwischen Rezipient:innen und Künstler:innen entstehen. Die Ausstellung wird sexualpädagogisch begleitet und durch Workshops, sowie Vorträge zu Pornographie, Fetisch und Konsens ergänzt.

Um ein möglichst breites Spektrum unterschiedlicher Ansichten und Perspektiven zu den Themen Fetisch und Pornographie zu zeigen, suchen wir noch weitere Künstler:innen, die sich bereits mit diesen Thematik auseinander gesetzt haben und mit uns gemeinsam vom 17.07. bis 01.08.2021 im "Zakk" in Düsseldorf ausstellen wollen. Um die patriarchalen Strukturen der Kunst- und Kulturbranche zu durchbrechen richtet sich diese Ausschreibung insbesondere an FLINTA und Künstler:innen of Color. Wir freuen uns über Einreichungen eurer Werke (inkl. Kurzbio) bis zum 21.06.2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!