deBühne 2016/17 - Theaterhaus Hildesheim

Frist: Mittwoch, 31. August 2016

Das Förderprogramm deBühne des Theaterhaus Hildesheim e.V. geht 2016 in die nächste Runde. Die
deBühne fördert die Professionalisierung junger Theatergruppen, die sich mittelfristig eine feste Form
geben wollen und ein Produzieren in der Freien Szene anstreben. Die Ausschreibung richtet sich an
junge Theatermacher*innen am Ende ihrer Ausbildung oder ihres Studiums, die ihren Wohnsitz in
Niedersachsen haben.


Das Arbeiten unter Freien Bedingungen stellt nicht nur künstlerische, sondern vor allem auch organisatorische
Anforderungen an Theaterschaffende. Die Entwicklung von Konzepten, die Antragstellung,
die Organisation von Proben- und Aufführungsräumlichkeiten, Ausstattung und personeller Unterstützung,
die Umsetzung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Projektabrechnung gehören zum
Alltagsgeschäft. Für viele junge Theatermacher*innen ist das noch Neuland. Der Theaterhaus Hildesheim
e.V. unterstützt im Rahmen seiner Hausreihe deBühne zwei junge Gruppen bei ihrem Schritt in
das Arbeiten unter professionellen Freien Bedingungen. Die ausgewählten Gruppen realisieren eine
Produktion und werden dabei finanziell, ideell und beratend durch das Theaterhaus-Team unterstützt
und begleitet.

Der Theaterhaus Hildesheim e.V. bietet:
*Teilfinanzierung durch einen Produktionskostenzuschuss
(i.H.v. 1.300 €)
*Einführung und Beratung in PR-Konzeption, Öffentlichkeitsarbeit,
Antragstellung und Abrechnung
*kostenlosen Probe-, Werk- und Aufführungsraum
(9 Probentage und 3 Aufführungstage)
*Workshops zu konkreten Themen freier Produktionsbedingungen
*gemeinsam zu entwickelnde Nachbereitungsformate