FIDENA - Auftragsproduktion

Frist: Freitag, 15. September 2017

Im Jahr 2018 endet das „Kohlezeitalter“ Im Ruhrgebiet. Die Steinkohleförderung in Deutschland läuft aus und insbesondere für das Ruhrgebiet bedeutet dies das Ende einer langen Traditionslinie. Die RuhrKunstMuseen, deren Entstehung eng verknüpft ist mit dieser Geschichte, widmen sich im Jahr 2018 mit dem Gemeinschaftsprojekt „Kohle und Kunst / Kunst und Kohle“ diesem Thema.

Wir suchen einen Figurenspieler*In oder eine Gruppe bestehend aus bis zu drei Künstler*innen, die eine Inszenierung mit Puppen, Objekten oder Material entwickelt. Die Inszenierung sollte ca. 45. Minuten dauern und technisch so flexibel geplant werden, dass sie den unterschiedlichen Gegebenheiten in verschiedenen Räumen gerecht wird und etwa zehn Mal zwischen dem 8. Mai bis zum 16. September 2018 in verschiedenen Museen gezeigt werden kann. Die Produktion sollte im Rahmen der FIDENA im Mai 2018 uraufgeführt werden. Die weitere Terminierung erfolgt in Absprache mit dem Organisationsteam der RuhrKunstMuseen.

Es stehen Gesamtmittel in Höhe von bis zu 40.000 Euro zur Verfügung, in denen sämtliche Kosten und Abgaben enthalten sein müssen. Darin sind mindestens zehn Aufführungen an unterschiedlichen Orten im Ruhrgebiet enthalten.