FÜNFTE MÜLHEIMER FATZER TAGE

Frist: Sonntag, 31. Januar 2016

Gesucht werden Projektvorschläge von jungen Theatermacher*innen und Künstler*innen zu dem Fatzer-Fragment von Bertolt Brecht gesucht. Das Thema des diesjährigen Open Calls ist „Not, Lehre und Wirklichkeit, das wiederum als gedanklicher Orientierungspunkt, aber nicht als ausschließliche Vorgabe dienen soll.

Als Ausgangsmaterial dafür soll der Abdruck des Fragments in der Großen Berliner und Frankfurter Ausgabe der Werke Brechts dienen, wobei klar ist, dass in einen konkreten Vorschlag und dessen Ausarbeitung zur Aufführung immer nur Teile des Fragments einfließen können und sollen. (Bertolt Brecht: Fatzer. In: Werke. Große kommentierte Berliner und Frankfurter Ausgabe, Bd. 10/1. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1997, S. 387–529.)

Die Ausschreibung richtet sich an Theaterstudierende und Theatermacher_innen, die am Anfang ihrer Laufbahn stehen.

Geboten werden: 1–2 Aufführungen während der Fünften Mülheimer Fatzer Tage. Produktionsbudget von bis zu 5.000 € pro Produktion. Endproben in Mülheim an der Ruhr, Probenraum und Unterkunft in einer Künstlerwohnung, ggf. bereits vor den Endproben.

Mit der Einreichung der Unterlagen verpflichten sich die Bewerber_innen, im Fall der Annahme ihres Vorschlags ihre Arbeit zu den Fünften Mülheimer Fatzer Tagen fertigzustellen und zwischen 08. und 10. Juli 2016 zur Aufführung in Mülheim an der Ruhr zu bringen.

Einreichungsmodalitäten: Einzureichen sind eine Projektskizze der geplanten Arbeit von etwa 2 Seiten, daneben können weitere Materialien zur Veranschaulichung der geplanten Arbeit eingereicht werden, sowie kurze biographische Angaben über die Beteiligten.