Giennale 2019

Frist: Donnerstag, 31. Januar 2019

Giennale 2019

Die GIENNALE ist ein Festival für Kunst und Kultur, das sich seit 2017 daran macht, Gießen alle zwei Jahre zum kreativen Zentrum Mittelhessens werden zu lassen. In Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an Kooperationspartner*innen und Künstler*innen entstehen an unterschiedlichen Orten in Stadt und Landkreis Ausstellungen, Performances, Installationen, Lesungen, Konzerte und Workshops.

Ausgerichtet wird die GIENNALE von Zellkultur - Büro für angewandte Kultur und Bildung gUG. Unter dem Titel "Du, Gesellschaft...Wir müssen reden!" geht es in diesem Jahr vorwiegend um Werke, die sich mit dem Zustand der aktuellen Gesellschaft und damit, wie wir uns als Künstler_innen und Menschen darin verorten, auf ihre eigene Art auseinandersetzen. In keinem Lebensbereich existieren mehr Freiheiten, als in der Kunst. Künstler*innen müssten demnach die freiesten Menschen innerhalb einer Gesellschaft sein. Ist dem so? Oder ist die Gesellschaft, in der wir leben, vielmehr Korsett als Rahmen für Kunst und ihre Schaffenden? Wenn Künstler*innen und ihre künstlerische Arbeit immer Teil ihrer gegenwärtigen Gesellschaft sind, dann kann Kunst nicht losgelöst von gesellschaftlichen Vorgängen verstanden und interpretiert werden. Wie und wo positionieren wir uns als Künstler*innen und Menschen in der heutigen Gesellschaft und wie spiegelt sich dies in unserer Arbeit wieder? Was bedeutet Arbeit, welche Vorstellungen von ihr leiten uns und welchen Wert hat sie generell? Welche Arten der Teilhabe stehen uns offen? Welchen Wert haben Kunst und Kultur in der heutigen Gesellschaft? Den Call (in deutscher und englischer Sprache) als PDF mit allen wichtigen Infos findet Ihr unter: https://www.giennale.de/news/detail/open-call-for-artists/