Impossible Library Residency

Frist: Donnerstag, 30. April 2020

Impossible Library Residency

Die Impossible Library ist eine Werkstatt. Das Werkzeug der Impossible Library ist ein Bestand aus mehr als 1000 unabhängigen Magazinen und Zines. Damit wird gearbeitet. In Residencies und Veranstaltungen wird die Praxis des Publizierens explizit als Austauschformat verstanden, um gesellschaftliche Fragen zu diskutieren. Es geht um öffentliche und individuelle Denkprozesse.

Was ist subversives Publizieren? Welche Rolle spielen Archive im digitalen Kapitalismus? Wie entstehen Öffentlichkeiten durch Menschen – Publikationen – Räume? Wie können Alternativen zu festgeschriebenen Kulturen entworfen werden – wie Nischen, Lücken, Gegenwart, Zukunft? Die Impossible Library sucht Verbündete, die in Form einer zweiwöchigen Residenz in ihrer Praxis mit dem Bestand forschen, experimentieren und neue künstlerische Ansätze formulieren.

Residency und Stipendium ermöglichen Künstler*innen aller Sparten, Autor*Innen, Verleger*Innen, Wissenschaftler*Innen, Designer*innen, Theoretiker*innen u.a. eine fokusierte Arbeitsphase, um kreative Projekte, öffentliche Programme, und Publikation im Verhältnis zur Impossible Library zu entwickeln. Erwartungen Die Residents schlagen ein Projekt vor, das ihre Praxis in Bezug zur Impossible Library setzt - zu Bestand, Raum oder Themen, die hier verhandelt werden. Darüber hinaus stehen Sie für einen Artist Talk und/oder einen Workshop zur Verfügung und erstellen eine subjektive Auswahl aus den Publikationen der Impossible Library (Handapparat).

Impossible Library bietet
-Unterkunft in Hamburg
- 1000,00 EUR Arbeitstipendium
-Unterkunft für max. 2 Bewerber*Innen (Doppelzimmer) und Stipendium für 1 Bewerber*In
-Die Kosten zur künstlerischen Produktion müssen selbst getragen werden.
-Studio in der Impossible Library
-Mehr als 1000 Zines & Magazines
-Reisekostendeckung
-Möglichkeit zur Austellung bei der Indiecon 2020
-Logistische Unterstützung durch das Impossible Library Team

Anforderungen: -Portfolio (10 Seiten max.) -CV (2 Seiten max.) -Motivation/Concept/Statement of purpose relating to Impossible Library Project (1 Seite max.) -Kontakt (Information Sheet: Online Formular Google Docs) -Website/ Instagram (opt.) -Please submit as 1 pdf. document (small file) Residency Daten - August 23rd - September 6th 2020 Auswahl Bewerbungen sind möglich für deutsche und internationale Künstler*innen, Forscher*innen und Publizist*innen. Das gilt auch für Eltern (keine Betreuung durch das Impossible Library Team). Deadline 30. April 2020 Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Rückmeldungen bis Ende Mai