Individuelle Förderung „Junge Szene“ im Bereich Visuelle Kunst 2017

Frist: Freitag, 31. März 2017

Formen der Förderung:
Vergabe von Arbeitsstipendien im Inland für die Dauer von 1 bis 6 Monaten in Verbindung mit einem konkreten Projekt

Vergabe von Arbeitsstipendien im Ausland für die Dauer von 3 bis 12 Monaten in Verbindung mit einem konkreten Projekt

Finanzielle Unterstützung für Einzelausstellungen in Museen, Kunstvereinen und anderen als Ausstellungsstätten eingeführten Räumen sowie im öffentlichen Raum im In- oder Ausland (In besonders begründeten Fällen kann von dem Prinzip der Förderung von Einzelausstellungen abgewichen werden.)

Finanzielle Unterstützung bei der Herausgabe eines Kataloges

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen in einem engen Bezug zum Land Nordrhein-Westfalen stehen – in Form eines dauernden Aufenthalts oder einer Projektpräsentation in NRW (Absichtserklärung entsprechender Institutionen sind dem Antrag beizufügen). Die Bewerberinnen und Bewerber müssen ein abgeschlossenes Studium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen und dürfen das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben (begründete Ausnahmen, das Höchstalter betreffend, sind möglich). Die Bewerberinnen und Bewerber können insgesamt (nicht gleichzeitig) drei Anträge bei der Stiftung einreichen. Diese Begrenzung gilt unabhängig von vorangegangenen Juryentscheidungen.

Antragsberechtigt sind: Künstlerinnen und Künstler Museen, Kunstvereine, Ausstellungsräume

Notwendig für eine Bewerbung / einen Projektantrag sind: formloses Anschreiben anschauliche Beschreibung des Projektvorschlages /Arbeitsvorhabens mit Entwurfsskizzen detaillierte Kostenaufstellung Finanzierungsplan Dokumentationsmaterial über die bisherige künstlerische Tätigkeit (z.B. Fotos, Kataloge); bei Bewegtbild-Dokumentationen bitte nach Möglichkeit einen link (incl. Zugangsdaten) benennen (Informationen über link/Zugangsdaten bitte auf einer eigens gekennzeichneten Seite dem Antrag beifügen!) Kurzbiografie mit Ausstellungsverzeichnis