NOperas! Experimentelles Musiktheater

Frist: Montag, 24. Mai 2021

Für die Spielzeit 2022/23 sucht die Förderinitiative „NOperas!“ des Fonds Experimentelles Musiktheater (feXm) gemeinsam mit dem Theater Bremen und dem Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen Projektideen aus der Sparte experimentelles Musiktheater. Von Interesse sind Teams aus ganz Europa, die Ideen für die Bereiche Komposition, Text, Regie und Bühne mitbringen.

Die Gewinnerproduktion wird mit bis zu 170.000 Euro gefördert und feiert in der Spielzeit 2022/23 am Theater Bremen Premiere. In derselben Spielzeit wird die erarbeitete Inszenierung zudem am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen gezeigt. Der Weg zur Uraufführung sieht ein prozessuales Arbeiten in mehreren Probenphasen vor. Die Förderinitiative NOperas! existiert seit 2019 und hat in Zusammenarbeit mit den Produktionshäusern Oper Wuppertal, Oper Halle und Theater Bremen bereits drei Aufführungen auf die Bühne gebracht. Zu den Gewinner*innen des Förderprogramms zählt beispielsweise die Produktion „Chaosmos – Eine Logistik-Oper“, eine Kollaboration des Komponisten Marc Sinan, des Dramatikers und Regisseurs Tobias Rausch und des Regisseurs und Filmemachers Konrad Kästner, welche die Oper zu einem Logistikzentrum aus globalen Finanzströmen und Lieferketten werden ließ und am 11.01. 2020 an der Oper Wuppertal uraufgeführt wurde.

Die Bewerbungsfrist für die Spielzeit 2022/23 endet am 24.05. 2021.

Weitere Informationen sind zu finden unter: www.noperas.de.