D21 JAHRESTHEMA 2019: "A straight Line, an empty Void"

Frist: Dienstag, 31. Juli 2018

D21 JAHRESTHEMA 2019 OPEN CALL - Deadline 31. Juli 2018

A straight Line, an empty Void

"In welchem Käfig man sich auch befindet, man muss ihn verlassen" John Cage

Im Jahr 2019 stellt sich der D21 Kunstraum völlig neu auf: Die Organisationsform ändert sich, statt einer künstlerischen Leitung ist es ein Kollektiv, das gemeinsam die Programmlinie bestimmt und kuratiert. Hierarchien werden flacher und der Kunstverein damit zu einem Raum, in dem kollektiv Entscheidungen gefällt werden können. Wir fragen uns: Was ist das eigentlich, was wir da machen? Was bedeutet es, eine „Ausstellung zu machen“, einen Raum „zu füllen“, ihn „zu bespielen“. Welche Gespräche lassen sich hier führen? Was kann eine Ausstellung noch sein? Wie wird sie vermittelt, wer sieht sie sich an, wessen Interesse kann geweckt werden? Wer macht diesen Raum, was ist innen, was ist außen, wer darf mitmachen, wer will das überhaupt? Wem oder was geben wir Raum? Wer sind die Menschen „hinter der Kunst“ und was bedeutet personeller Wandel in den Institutionen für einen Raum, verstanden sowohl als architektonische Hülle als auch als Relation und Beziehungsstruktur?

Wir möchten unseren Raum öffnen und Euch ermutigen, Teil unseres Netzwerks und unseres Teams zu werden – gern auch über konkrete Ausstellungsprojekte hinaus! Im Jahr 2019 möchten wir unser Programm experimentell und neu aufstellen und rufen Teams auf, sich bei uns für Projekte zu bewerben, die sich im nachfolgend skizzierten Themenfeld bewegen: A straight Line, an empty Void Ein Raum, in dem Fragen stehen bleiben dürfen. Eine gerade Linie, die durch den Raum verläuft. Ein Jein. Ein Vielleicht. Kann es überhaupt einen Pfad geben, der ohne Abzweigungen verläuft? Kann ein Raum überhaupt leer sein? Gegensatzpaare, die sich dennoch gegenseitig bestimmten. Ein Neuanfang. Ein Raum in dem Fragen stehen bleiben dürfen. Erste Assoziationen: LINIE/PFAD Zeile, Spalt, Riss, Spur, Streifen, Ankunft, Abkommen, Reise, Überwindung, Grundlage, Kern, Bestand, Verbindung, Von A nach B Grenze, Abgrenzung, Mauer, Hindernis, Barriere, Weg, Pfad, Straße Brücke, Steg, Verbindung Unendlichkeit, Horizont Leitfaden, Ziel Übergang Grenze Konkret Aufteilen Timeline VOID Der gefallene Raum, der flüssige Raum, die konkrete Landschaft vage, wabernd, fluid, mäandernd, unendlich, uferlos Geformte Leere, die Leere formen, formende Leere das Nichts, Nirvana, Raumvergessenheit Leere/Lücke, undefinierter Raum Ort, Platz, Öffentlicher Raum Enträumlichung, grenzenlos Kosmos, Unendlichkeit White Cube Container Flux Space unendlich

CALLVORGABEN Der Projektvorschlag sollte sich auf eine 6-wöchige Ausstellung mit Rahmenprogramm beziehen und ein Konzept zum Jahresthema A straight Line, an empty Void beschreiben. Er sollte eine Künstler*innen- und Referentinnenliste, Informationen zu ihnen (Kurz-CV, einzuladende Arbeiten in Wort und Bild) und einen Kostenplan enthalten. Wenngleich der D21 Kunstraum sich um die Finanzierung gemeinsam mit den Projektteams kümmern wird, sollten bereits mögliche Förderer im Finanzierungsplan genannt werden. Wir möchten, dass viele Besucher*innen auch außerhalb der Vernissage in den Kunstraum kommen und das Ausstellungsthema auf verschiedene Weise vermittelt wird. Deshalb soll jedes vorgeschlagene Projekt neben einer Ausstellung auch ein Rahmenprogramm aus Führungen, Vorträgen, Diskussionen, Symposien oder Workshops für unterschiedliche Zielgruppen einplanen und konkrete Ideen hierfür benennen. Dem Projektteam sollten bereits bei Calleinreichung mindestens vier Personen angehören. Das Team wird die meisten Aufgabenbereiche in Absprache und mit Unterstützung des D21-Teams planen und durchführen. Dies betreffen unter anderem die Kuration, Projektkoordination, Aufbau/Abbau (mit anschließendem Weißen der Wände), Durchführen von Veranstaltungen, Aufsichten oder Organisation von Aufsichten (falls von außerhalb), Zuarbeit zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Zuarbeit zu Finanzierung/Förderanträge und Abrechnung. Das D21-Team hat nach wie vor Verantwortliche in den Bereichen Pressearbeit und Finanzierung/Abrechnung, benötigt hierbei jedoch Zuarbeit des Ausstellungsteams, darüber hinaus wird es für jedes Projekt Paten aus dem schon länger im D21 eingebundenen Team geben, die bei der Koordination und beim Aufbau/Abbau unterstützen. Gern möchten wir auf lange Sicht mehr Leute in unser aktives Team einbinden bzw. unser Team vergrößern, deshalb muss mindestens ein Mitglied des Projektteams Mitglied des D21 Kunstraum e. V. sein oder werden. Inwieweit sich dieses Mitglied nach Ausstellungsende aktiv in die Vereinsarbeit einbringt, bleibt diesem überlassen. Das D21-Team behält sich vor, eingereichte Projekte in Kooperation mit dem beantragenden Projektteam weiterzuentwickeln.

Einzureichende Unterlagen: Projektvorschlag in DE oder EN als ein PDF mit folgenden Kapiteln: • Konzept der Ausstellung (max. eine DIN A4-Seite) • Rahmenprogramm (max. eine DIN A4-Seite) • Künstler*innenliste mit Kurzbiografie und Bildern zu den eingeladenen Arbeiten • Referentenliste mit Kurzbiografie und Programmformat • Biografie aller Projektteammitglieder • Kosten- und Finanzierungsplan Die Projekte werden vom D21-Team ausgewählt. Ausgewählt werden drei bis vier Projekte, die von März bis November 2019 stattfinden. Deadline für die Einreichung des Projektvorschlags ist der 31. Juli 2018. Die Benachrichtigung über die Auswahl erfolgt Mitte August 2018. Da bereits am 1. September eine wichtige Deadline für einen Förderantrag ansteht, bitten wir darum, im Falle einer Zusage mit einer kurzfristigen Antragstellung zu rechnen und die Konzepttexte entsprechend und in Absprache mit dem D21-Team anzupassen. Bitte schickt die Unterlagen an office@d21-leipzig. Wir sind gespannt und freuen uns auf Eure Projektideen!