Tisa-Preis 2023

Frist: Dienstag, 31. Oktober 2023

Tisa-Preis 2023

Die 1993 in Dorsten gegründete Tisa von der Schulenburg-Stiftung macht es sich zur Aufgabe, das Andenken und Lebenswerk der Künstlerin und Ordensfrau Tisa von der Schulenburg zu bewahren. Dieses Bestreben findet auch in einem seit Gründung der Stiftung dreijährig vergebenen Förderpreis an Nachwuchs-Künstler:innen seine Umsetzung.

Im Fokus stehen dabei Werke der Malerei, Bildhauerei und Grafik, die sich mit Szenarien einer sich verändernden Gesellschaft, vornehmlich aus der Arbeits- und Sozialwelt befassen. Tisa hat sich zeitlebens intensiv mit Menschen in Grenzsituationen beschäftigt. Situationen, die den Menschen zutiefst betreffen und ihm das Letzte abverlangen. Sie hat nicht nur die körperliche Schwere der industriellen und insbesondere der bergmännischen Arbeit ausdrucksvoll dargestellt, sondern diese „Menschen vor Ort“ in ihrem ganz wesentlichen Teil ihrer Existenz erfasst.

Der Tisa-Preis soll den Geist von Tisa von der Schulenburg weitertragen. Er ist geprägt von einem tiefen Verständnis für die Nöte der Menschen in der Welt, die Verhältnisse der Arbeitswelt und zugleich von starkem Gottvertrauen. Dieser Geist verbindet ein Bewusstsein für die eigene Herkunft mit großer Offenheit und der Aufforderung für die Sorge und den Zusammenhalt. Zum 30 jährigen Jubiläum der Tisa-Stiftung freuen wir uns ganz besonders mitteilen zu können, dass der 9. Tisa-Preis mit 10.000,-€ dotiert ist.