Call for Sounds: Sound Cinema Düsseldorf 2021

Frist: Mittwoch, 31. März 2021

Das Sound Cinema Düsseldorf ist ein Recorded-Sound-Festival für experimentelle Musik und elektroakustische Klangkunst, das am 10.06.2021 zum dritten Mal im Filmkunstkino Cinema stattfindet. Das Festival erstreckt sich über einen Abend, an dem zehn ausgewählte Einreichung präsentiert und anschließend durch eine Fachjury und das Publikum prämiert werden. Essenzieller Bestandteil der Veranstaltung ist hierbei die an den Kinosaal angelehnte Hörsituation: Die durch die räumliche und technische Anordnung geschaffene Wahrnehmung versetzt die Hörenden in die ungewohnte Situation, aufgenommene Klänge gemeinschaftlich konzentriert anzuhören. Die explizite Auslassung visueller Stimuli verursacht hierbei eine Verschiebung der Konzentration auf den Hörsinn.

Gesucht werden musikalische Kompositionen, Klangcollagen, Klangexperimente, Soundscapes und narrative Audioformate, die sich durch einen transgressiven und futuristischen Impetus auszeichnen und den Versuch unternehmen, konventionelle Hörerfahrungen zu unterlaufen. Dazu zählen auch technoide und pop-avantgardistische Formen. Beiträge können entweder für die freie Kategorie oder für den Themenschwerpunkt eingereicht werden.

Freie Kategorie
Für die freie Kategorie können musikalische Kompositionen, Klangcollagen, Klangexperimente, Soundscapes und narrative Audioformate eingereicht werden. Aber auch Aufnahmen, die sich mit den Grenzen von Klanglichkeit und Hören selbst beschäftigen und/oder das Resonanzverhältnis von Klang, Körper und Raum akustisch erforschen, werden gesucht.

Themenschwerpunkt 2021: Isolation

Mit der Einführung eines Themenschwerpunktes möchte das Sound Cinema die akustische Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Erfahrungswelten fordern und fördern. Der diesjährige Schwerpunkt “Isolation” stellt ein Phänomen in das Zentrum des Festivals, das den Diskurs um Corona-Präventionsmaßnahmen und deren soziale und psychische Auswirkungen durchzieht. Doch auch jenseits der Pandemie ist Isolation eine vielschichtige Erfahrung des Individuums in seinem Verhältnis zur Umwelt und sich selbst - ein Phänomen zwischen Einschluss und Ausschluss, Progressivität und Regression, Meditation und Depression, kreativer Kontemplation und Einöde. Für den Themenschwerpunkt sucht das Sound Cinema 2021 Produktionen, die sich akustisch mit dem Wesen der Isolation auseinandersetzen.

Bewerbung & Einsendekriterien
Alle eingereichten Produktionen dürfen eine Länge von 10 Minuten nicht überschreiten. Die Einsendung erfolgt digital per Uploadlink bis zum 31.03.2021 an die Emailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Akzeptiert werden alle gängigen Audioformate (z.B. wav oder aif) in 16bit und 44,1Khz. Mehrkanal-Produktionen ist ein Stereo-Mixdown beizulegen, da zu diesem Zeitpunkt die notwendigen Wiedergabevoraussetzungen jenseits eines Stereosystems noch nicht gewährleistet werden können. Allen Beiträgen muss ein Konzeptpapier von einer DIN-A4-Seite (ca. 300 Wörtern) beigefügt werden. Das Konzeptpapier besteht aus einer kurzen Projektbeschreibung, die eine konzeptionelle Reflexion der Produktion beinhalten soll. Einreichungen für den Themenschwerpunkt sollten ihre Einordnung entsprechend begründen. Zur Erstellung des Programmheftes wird zudem um die Einsendung einer Kurz-Vita (ein Absatz) gebeten.